Polizist unter Mordverdacht!

Polizei bestätigt: Gefundene Leichenteile gehören zu der 33-jährigen Sarah Everard

12. März 2021 - 15:43 Uhr

Sarah wurde zuletzt vor einer Woche in London gesehen

Die Suche nach der 33-jährigen Sarah Everard im Süden Großbritanniens hält die britischen Ermittler in Atem. Wie "Sky News" am Freitagnachmittag berichtete, bestätigte die Polizei, Leichenteile gefunden zu haben, die der Vermissten zugeordnet werden konnten. Die 33-Jährige wurde am vergangenen Mittwoch zuletzt in Caplam, einem Viertel in Südlondon, gesehen. Sie hatte dort das Haus eines Freundes verlassen und sich zu Fuß auf den Heimweg gemacht. Die Polizei hatte ein Foto von Sarah Everard veröffentlicht und bat um Hinweise. Die Suchmaßnahmen der Polizei zeigen wir im Video.

Kent: Ein Polizist unter Mordverdacht - "schockierend und verstörend"

Das Bild zeigt die vermisste Sarah Everard. Gegen 21 Uhr verließ Sarah das Haus eines Freundes. Die letzte Aufnahme von ihr stammt von einer Überwachungskamera ein paar Straßen weiter.
Das Bild zeigt die vermisste Sarah Everard. Gegen 21 Uhr verließ Sarah das Haus eines Freundes. Die letzte Aufnahme von ihr stammt von einer Überwachungskamera einige Sraßen weiter.
© Credit MET Police

Die Polizei hatte zuvor den Wald in der südenglischen Region Kent nach Spuren von der jungen Frau durchsucht und ist laut "Sky News" fündig geworden. Eine Sprecherin hatte dem Medium zufolge kurz vorher mitgeteilt, man habe Leichenteile im Wald gefunden.

Im Zusammenhang mit dem Verschwinden der 33-Jährigen wurde am Dienstagabend ein Polizeibeamter aus Deal, einer Stadt in der südenglischen Grafschaft Kent, verhaftet. "Wir werden weiter mit größtem Tempo an dieser Ermittlung arbeiten, aber die Tatsache, dass der festgenommene Mann ein Mitglied der Metropolitan Police ist, ist schockierend und sehr verstörend", sagte Kommissar Nick Ephgrave in einer Mitteilung der Polizei. Der festgenommene Beamte war zum Zeitpunkt ihres Verschwindens nicht im Dienst.

"Fachoffiziere bleiben in ständigem Kontakt mit Sarahs Familie und werden sie während der Ermittlungen und darüber hinaus weiterhin unterstützen", sagte er. Hunderte Beamte seien rund um die Uhr bemüht, die Umstände zu klären, unter denen die junge Frau zu Tode kam.

Außerdem untersucht die Polizei Augenzeugen zufolge ein abgelegenes Anwesen in Deal nach Spuren von Sarah.

Auch 39-jährige Frau im Zusammenhang mit der Tat festgenommen

Im Zusammenhang mit der Tat haben die Beamten auch eine 39-Jährige festgenommen. Sie könnte dem mutmaßlichen Täter (48) bei einer möglichen Entführung nach Angaben der Ermittler geholfen haben.