Die richtigen Schuhe für die ersten Schritte

Lauflernschuhe: Darauf kommt es bei Babyschuhen an

Lauflernschuhe geben Ihrem Baby Sicherheit und Halt bei den ersten Schritten. Bei der Auswahl der richtigen Babyschuhe gilt es allerdings einiges zu beachten. Alles rund um die Schuhe für die ersten Schritte erfahren Sie hier.
© iStockphoto

05. Mai 2020 - 8:37 Uhr

Lauflernschuhe für die ersten Schritte

Babys brauchen spezielle Schuhe zum Laufen-Lernen. Solche Babyschuhe geben ihnen besonders viel Sicherheit und bewahren sie vor dem Umknicken. Trotzdem sollten Sie Ihr Kind nicht ständig in Schuhen herumlaufen lassen, denn Barfußlaufen ist besonders gesund.

Lauflernschuhe müssen perfekt passen

Gute Lauflernschuhe bieten den kleinen Füßen auf sanfte Weise Halt. Bei den ersten unsicheren Schritten braucht Ihr Kind noch keine richtigen Schuhe, doch wenn es beginnt frei zu laufen, kommen die Lauflernschuhe zum Einsatz. Die Fußmuskulatur wird beim Barfußlaufen gestärkt, doch draußen geht es kaum ohne Schuhe. Diese sollten jedoch an die Anatomie des Fußes angepasst sein. Mit ihrer weichen Beschaffenheit schulen die Babyschuhe den Gleichgewichtssinn und engen nicht ein. Für den Innenbereich bieten sich vor allem Laufsöckchen mit ABS-Sohle an.

Babyschuhe in der idealen Formgebung

Damit sich die Füße Ihres Babys gesund entwickeln, sollten Sie auf die perfekte Größe und Beschaffenheit der Schuhe achten. Häufig handelt es sich um niedliche Lederschuhe im Kleinformat. Allerdings steht nicht die Optik im Vordergrund, sondern die Kombination aus Passform und Materialqualität.


Eine feste Sohle würde die natürliche Abrollbewegung stören, darum setzen die Hersteller von Lauflernschuhen meistens auf geschmeidiges Leder. Für die kältere Jahreszeit gibt es diese auch mit Lammfelleinlage. Zudem lohnt es sich, auf die Atmungsaktivität der Babyschuhe zu achten.

Babys erste Schuhe aussuchen

Um Fehlstellungen, Verformungen und falsche Bewegungen beim Laufen auszuschließen, sollten Sie die Füße Ihres Kindes mindestens alle zwei bis drei Monate ausmessen. Damit Babys erste Schuhe dem Baby tatsächlich beim Laufenlernen helfen, sind sie vorne und hinten abgerundet. Dadurch kommt es seltener zum Stolpern.


Wenn Sie an einem Schuh einen chemischen Geruch feststellen, sollten Sie sich für ein anderes Modell entscheiden. Schließlich ist es wichtig, nur unbedenkliche Materialien zu verwenden. Kindgerechte, fröhliche Schuhdesigns stehen in vielfältiger Auswahl bereit und sorgen auch bei Ihrem Kind für Begeisterung.

Qualität als wichtiges Feature bei der Schuhauswahl

Kinderfüße sind empfindlich, darum dürfen keine störenden Übergänge und Nähte vorhanden sein. Deshalb sind Schuhe zum Laufen-Lernen besonders präzise verarbeitet. Die Qualitätshersteller statten die Lauflernschuhe oft mit einer Antirutsch-Sohle aus, die das Sturzrisiko minimiert.
Um die Formstabilität und die Nachgiebigkeit der Lederschuhe zu testen, drücken Sie diese einfach fest zusammen. Wenn sich die Babyschuhe schnell wieder in die vorherige Form zurückfinden, haben sie die nötige Flexibilität.

Die Qualität zeigt sich außerdem in den atmungsaktiven Eigenschaften der Lauflernschuhe. Für Ihr Baby sollten Sie unbedingt einen gründlichen Check durchführen und die Größe genau ausmessen.