Fußball-Tickets als Anreiz?

Jetzt also doch? Arbeitgeberpräsident will Impf-Prämie

Noch ist die Impfung beim Fußball-Spiel nur ein Angebot, bald könnte man durch die Impfung auch kostenlose Stadion-Tickets bekommen - wenn es nach Rainer Dulger geht.
Noch ist die Impfung beim Fußball-Spiel nur ein Angebot, bald könnte man durch die Impfung auch kostenlose Stadion-Tickets bekommen - wenn es nach Rainer Dulger geht.
© imago images/Bernd Günther, Bernd Günther via www.imago-images.de, www.imago-images.de

17. September 2021 - 13:29 Uhr

Kampf gegen einen Herbst-Lockdown

Der Herbst rückt näher und mit ihm die steigenden Inzidenzen und die Gefahr der Auslastung der Intensivbetten. Das betrifft hauptsächlich ungeimpfte Menschen. Daher wird jetzt doch die Diskussion um Impf-Prämien lauter – und dabei gibt es auch ungewöhnliche Vorschläge.

+++ Alle aktuellen Corona-Entwicklungen finden Sie jederzeit in unserem Live-Ticker +++

Geld oder Sachwert?

Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger kann sich eine Geldprämie als Impfanreiz vorstellen. Im Gespräch mit der "Wirtschaftswoche" sagte Dulger zu neuen Anreizen für eine Corona-Impfung: "Das kann man ja auch regional unterschiedlich gestalten: In München zum Beispiel mit Tickets für den FC Bayern, da würde sich wahrscheinlich die halbe Stadt piksen lassen. Und ja: Ich würde auch eine Geldprämie begrüßen - alles, was hilft, ist richtig, um in die Normalität zurückzukehren."

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich gegen eine Impf-Prämie ausgesprochen. Warum – das erklärt er hier.

Was denken Sie?

Die Corona-Impfkampagne stockt bereits seit einiger Zeit, Grund ist die mangelnde Nachfrage in der Bevölkerung. Niedrigschwellige Angebote wie Impfungen auf Supermarktparkplätzen sollen die Impfquote erhöhen, zum Teil wird zum Beispiel auch mit Freifahrten oder Bratwürsten geworben. Auch Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hatte sich zuletzt für eine Impfprämie von 50 Euro ausgesprochen. (dpa/lra)