Immobilien kaufen

Hier sind die Häuser am schnellsten weg

Die Nachfrage nach Einfamilienhäuser ist weiterhin ungebrochen.
Die Nachfrage nach Einfamilienhäuser ist weiterhin ungebrochen.
© picture alliance, Wolfram Steinberg

07. Juli 2021 - 8:57 Uhr

Analyse von ImmoScout24

Der Traum vom eigenen Haus, er hält in Deutschland ununterbrochen weiter an. Die Nachfrage nach Einfamilienhäusern ist auch im vergangenen Jahr gestiegen. Eine Analyse der Immobilien-Plattform ImmoScout24 zeigt, in welchen Städten und Gemeinden Käufer besonders schnell zuschlagen müssen – und wo sie sich etwas länger Zeit lassen können.

In dieser Stadt werden angebotene Häuser in 16 Tagen verkauft

ImmoScout24 hat die durchschnittliche Inseratsdauer von Einfamilienhäuser im Jahr 2020 analysiert. Besonders schnell sind die Immobilien in Ulm weg. In dem baden-württembergischen Regionalzentrum lag die durchschnittliche Laufzeit von Inseraten im Jahr 2020 bei 16 Tagen. Ebenso schnell sind Häuser in Oberhausen weg. 18 Tage dauerte es im Schnitt in der nordischen Hansestadt Kiel, bis die Kaufimmobilie auf ImmoScout24 deaktiviert wurde. In den Nordrhein-Westfälischen Städten Bochum, Herne und Leverkusen war ein Einfamilienhaus durchschnittlich 21 Tage online.

Überraschend: In den hochpreisigen Metropolen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart gehen Einfamilienhäuser nicht am schnellsten weg.

So schnelle verkaufen sich Häuser

Stadt/GemeindeTage online
Ulm16
Oberhausen16
Kiel18
Bochum21
Herne21
Leverkusen21
Darmstadt22
Erlangen22
Landau in der Pfalz22
Straubing22
Dortmund23
Amberg24
Tübingen24
Dresden27
Frankfurt27
Köln27
Stuttgart30
Düsseldorf33
Berlin36
München37
Hamburg38
Leipzig41
Altenburger Land (Kreis)87
Rügen (Kreis)90
Gera94
Müritz (Kreis)95
Altmarkkreis Salzwedel (Kreis)98

Besonders lange dauert der Hausverkauf in Altmarkkreis Salzwedel und im Kreis Müritz. Zu den weniger nachgefragten Regionen gehören aber auch Gera, die Kreise Rügen und Hildburghausen.

Passend zum Thema: Zum Haus- und Wohnungskredit-Vergleich

Städte und Kreise, in denen die Preise langsam den Zenit erreichen und damit auch der Nachfragedruck sinkt, kämpfen mit längeren Standzeiten, so Immoscout24. Zusätzlich wirken sich Bevölkerungswanderungen aus wirtschaftlich schwächeren Regionen noch etwas aus. Dieser Trend habe aber stark abgenommen.

Lese-Tipp: 40 Städte im Check: Wohnung mieten oder kaufen - so viel Quadratmeter bekomme ich für mein Geld

Fazit von Immoscout24: Der Zeitpunkt für einen Hausverkauf ist gut. Verkäufer sollten je nach Lage mit einem Zeitraum zwischen 16 Tagen und 3 Monaten rechnen, bis sie die Immobilie für den Wunschpreis verkaufen können. Auf der anderen Seite können Kaufinteressenten in bestimmten Gegenden nicht ewig überlegen, sondern müssen beim Kauf recht schnell zuschlagen. (aze)

Auch interessant