Tödliches Achterbahn-Unglück im Freizeitpark Klotten

Ilonka (57) stürzt aus Achterbahn und stirbt: Tochter und Ehemann mussten alles mitansehen

Ilonka B. (Foto: privat)
Ilonka B. (Foto: privat)

Ilonka B. wollte ein wenig Spaß haben und die Atmosphäre eines entspannten Sommertages im Freizeitpark genießen. Doch sie starb einen tragischen Tod, an einem Tag, an dem sie sich nur etwas amüsieren wollte. Die 57-Jährige ist in Klotten in Rheinland-Pfalz aus einer fahrenden Achterbahn gestürzt und ums Leben gekommen. Ihre Tochter und eine Freundin saßen mit ihr in der Gondel, sie mussten das Unglück am vergangenen Samstag ebenso mit ansehen wie die Enkelkinder und die entsetzten Männer der drei Frauen, die am Boden Zeugen des schrecklichen Ereignisses wurden.

Nachbarin: „Als erster rannte Waldemar los, kletterte über den Zaun und suchte seine Frau“

Ilonka B. stammt aus Nohfelden, einer 10.000-Einwohner-Gemeinde im Landkreis St. Wendel im Saarland. Die Menschen in ihrer Heimat sind schockiert. Helga M., eine ehemalige Nachbarin, erzählt RTL-Reporter Karl Wirz, dass sie nach dem Unglück mit Ilonkas Tochter Svea gesprochen habe. Svea habe sie benachrichtigt, weil sie im Handy ihrer Mutter gesehen hatte, dass sie die beiden Frauen Nachrichten geschrieben hatten.

Video: Schock in Rheinland-Pfalz - Frau stürzt aus Achterbahn und stirbt

Rheinland-Pfalz: Frau stürzt aus Achterbahn und stirbt Schock im Freizeitpark
01:15 min
Schock im Freizeitpark
Rheinland-Pfalz: Frau stürzt aus Achterbahn und stirbt

30 weitere Videos

Unglück in Klotten: Tochter versuchte noch, ihre Mutter festzuhalten

Die junge Frau habe noch versucht, ihre Mutter festzuhalten, als sie bemerkte, dass Ilonka B. aus der Gondel zu schleudern drohte, sagt Helga M., doch Svea konnte das Drama nicht verhindern. Ilonka B. fiel aus der Gondel in schwer zugängliches Gelände. Helga M. erzählt weiter: „Als erster rannte Waldemar los, kletterte über den Zaun und suchte seine Frau.“ Jede Hilfe kam jedoch zu spät, Ilonka B. erlag ihren schweren Verletzungen.

Lese-Tipp: Zeuge erhebt schwere Vorwürfe: "Niemand hat kontrolliert, ob die Bügel sitzen"

Nachbarin nach Achterbahn-Drama: "Ilonka war die liebenswürdigste Person, die ich kannte"

07.08.2022, Rheinland-Pfalz, Klotten: Ein Absperrband versperrt den Zugang zum Wild- und Freizeitparks Klotten. Der Park ist heute geschlossen, da gestern eine Frau auf einer Achterbahn tödlich verunglückt ist und die polizeilichen Untersuchungen lau
Ein Absperrband versperrt den Zugang zum Wild- und Freizeitparks Klotten. Mittlerweile hat der Park wieder geöffnet
htl bsc, dpa, Harald Tittel

Wie viele Angehörige und Freunde trauert auch Helga M.: „Ilonka war die liebenswürdigste Person, die ich kannte. Von ihr konnte man immer alles haben und sie war immer gut gelaunt“, sagt sie.

Wie es genau zu dem tödlichen Unfall kommen kann, ermittelt die Polizei. Vor Ort sind die Untersuchungen beendet, der Park hat mittlerweile wieder geöffnet. (uvo)