Fast zwei Kilometer vor der tunesischen Küste

Kleinkind (1) treibt in Gummiring allein auf dem Mittelmeer

21. Juli 2021 - 8:30 Uhr

Im Video: Einjähriges Mädchen im Mittelmeer gerettet

Diese Bilder müssen für Eltern der Horror sein: Ein einjähriges Mädchen treibt allein auf dem Mittelmeer – fast zwei Kilometer von der Küste entfernt. Das Kind sitzt in einem kleinen Gummiring und könnte jederzeit ins Wasser fallen. Ein in den sozialen Medien verbreitetes Video zeigt den Moment, in dem Retter auf einem Jetski das Mädchen in Sicherheit bringen.

Tunesien: Winde trieben Kind im Gummiring weit aufs Meer

Nach Angaben lokaler Medien ereignete sich der Vorfall am Samstagnachmittag an einem Strand in Kelibia im Nordosten Tunesiens. "Daily Mail" berichtet, die Eltern des Kindes seien vermutlich abgelenkt gewesen. Starke Winde trieben die Einjährige in dem aufblasbaren Gummiring offenbar weit hinaus aufs Meer.

Zwei Retter bringen weinendes Mädchen in Sicherheit

Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie weit das Ufer bereits von der Stelle entfernt ist, an der das Kind gerettet wird. Zwei Helfer bringen das weinende Mädchen an Bord des Jetskis und fahren zurück zum Strand – den rosafarbenen Gummiring im Schlepptau. Die Einjährige blieb zum Glück unverletzt. (bst)

Auch interessant