Trümmerfeld in Hamburg-Harburg

BMW rutscht auf Bahngleise, Güterzug rast frontal hinein

26. November 2021 - 20:03 Uhr

Rettung in letzter Sekunde

Am Donnerstagabend hatten mehrere Schutzengel alle Hände voll zu tun. Denn in Hamburg-Harburg führt ein Unfall zu einem Trümmerfeld. Doch ein Zugführer, die zwei Insassen eines BMW und noch zwei beteiligte weitere Autofahrer bleiben unverletzt. Das grenzt fast an ein Wunder. wie schwierig die Bergung des völlig zerstörten Wagens war – in unserem Video.

Junger Fahrer verliert Kontrolle

Die Straßen sind glatt an diesem Abend gegen halb zehn. Als der 23-jährige Fahrer eines 3er-BMW an einer Ampel anfährt und in die Buxtehuder Straße abbiegen will, verliert er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleudert auf die danebenliegenden Bahngleise. Dort kommt er zum Stehen, allerdings ragt die Frontschürze seines Autos über die Gleise.

Pärchen versucht Wagen noch zu entfernen

Schnell seien der 23-Jährige und seine Beifahrerin ausgestiegen, hätten noch versucht den BMW von den Gleisen zu bekommen und hätten auch gleich bei der Polizei angerufen, so Florian Abbenseth von der Hamburger Polizei auf Anfrage von RTL Nord. Doch währenddessen rast schon der Güterzug näher. Obwohl der Lokführer noch zu bremsen versucht, kann er einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der BMW wird erfasst und gegen eine Werbetafel geschleudert. Dabei schleudern auch Trümmerteile des Autos bis auf die Straße und beschädigen zwei weitere vorbeifahrende Autos.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Schutzengel leisten beste Arbeit

Mehre Streifenwagen sind vor Ort und auch der Hubschrauber der Bundespolizei ist im Einsatz. Das große Wunder: Weder der 23-jährige Fahrer, seine Begleiterin, der Zugführer und auch die beiden 27 und 51 Jahre alten vorbeifahrenden Autofahrer sind verletzt worden. "Es ist ein hoher Sachschaden entstanden", so Abbenseth. Sowohl die drei Autos als auch die Lok des Güterzugs seien nicht mehr fahrbereit. Jetzt ermittelt die Polizei gegen den Fahrer wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Beamten beschlagnahmen sowohl seinen Führerschein als auch den BMW. (nid)

Polizei sucht Hinweise

Zeugen, die Angaben insbesondere zur Fahrweise des BMW vor dessen Unfallfahrt auf die Gleise machen können, werden gebeten, sich bei der unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg, unter 040/4286-54961 bei der Verkehrsstaffel Süd oder an einer Polizeidienststelle zu melden.