Heißes Jobangebot

Feuerwehr Mülheim a. d. Ruhr sucht Azubis

26. Oktober 2021 - 18:05 Uhr

Die Feuerwehr in Mülheim hat ein Nachwuchsproblem.

Immer weniger Bewerber eignen sich für die Berufsfeuerwehr. Viele bringen schon beim Test nicht die erforderte Leistung. Deswegen bildet die Feuerwehr ab April zum Notfallsanitäter aus. Wer geeignet ist, soll dann zusätzlich eine Ausbildung zum Brandmeister machen. Der Grund: Wer bei der Berufsfeuerwehr arbeiten will, muss in der Regel eine abgeschlossene Ausbildung vorweisen. Mit der vorherigen Notfallsanitäter-Ausbildung möchte sie so eine Chance geben auch ohne erlernten Beruf bei der Feuerwehr anzufangen.

Voraussetzungen für Ausbildung

Die Ausbildung zum Notfallsanitäter dauert drei Jahre. Bewerber müssen einen Realschulabschluss oder einen Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung haben. Voraussetzung ist auch, dass sie bei Einstellung mindestens 18 Jahre alt sind und nicht älter als 35. Die Ausbildungsvergütung liegt zwischen 1.200 und 1.400 Euro brutto. Die Bewerbungsfrist für das kommende Ausbildungsjahr ist schon abgeschlossen. Jetzt hofft die Feuerwehr auf Interessenten für 2023.