Brite bekommt bei Versteigerung 34.000 Euro

So viel könnten Ihre alten „Harry Potter“-Bücher wert sein

In Ihrem Bücherregal könnte sich ein kleines Vermögen verstecken!
© Imago/iStock

20. April 2020 - 16:20 Uhr

Manche Bücher können ein Vermögen wert sein

Haben Sie vielleicht einen wahren Schatz im Bücherregal stehen? So ging es jetzt zumindest einem 54-jährigen Briten aus Staffordshire, der sein altes "Harry Potter"-Buch, das 20 Jahre im Schrank stand, nun für umgerechnet 34.000 Euro versteigert hat. Wir erklären, ob Ihre Exemplare vielleicht auch etwas wert sind.

Besitzer hatte 30 Cent für das „Harry Potter“-Buch gezahlt

Wie "Mirror.co.uk" berichtet, habe der glückliche Buchbesitzer den ersten Band der Reihe, "Harry Potter and the Philosopher's Stone" ("Harry Potter und der Stein der Weisen') für rund 30 Cent auf dem Trödelmarkt gekauft, gelesen und dann jahrelang im Regal stehen lassen. "Ich kann es nicht glauben. Ich habe es gehofft, aber ich habe niemals wirklich geglaubt, dass mein Buch so viel wert ist", wird der Besitzer zitiert, der sich laut "Mirror" von den 34.000 Euro nun das Badezimmer renovieren möchte. Aber welche Bücher sind überhaupt so gefragt, dass sie gleich ein Vielfaches ihres Preises einspielen?


Lohnt sich eine Lese-Flatrate für Sie? Anbieter im Check

Englische Erstausgabe von „Harry Potter“ besonders wertvoll

So erkennen Sie die Erstausgabe
"Wand", das englische Wort für "Zauberstab" steht zwei Mal in der Einkaufsliste.
© Imago

Vor allem die Leser, die die Bücher auf Englisch bei sich herumstehen haben, sollten mal einen genaueren Blick auf ihr Exemplar des ersten Bands werfen. Bei dem Buch, das nun so viel Geld eingespielt hat, handelt es sich um eine Hardcover-Erstauflage. Nur 500 Stück wurden davon gedruckt. Man erkennt sie an folgenden Merkmalen:

  • In Harrys Einkaufsliste für Hogwarts wird versehentlich zweimal ein Zauberstab aufgeführt (Seite 53, siehe Abbildung)

  • "Philosopher's" ist auf der Buchrückseite falsch geschrieben ("Philospher's", siehe Abbildung)

  • J. K. Rowling steht im Buch noch als Joanne Rowling, erst in späteren Ausgaben wurden ihre Vornamen abgekürzt

Dieses Buch gilt unter Sammlern laut dem Zentralen Verzeichnis Antiquarischer Bücher (ZVAB) als "Heiliger Gral". Aber auch andere "Harry Potter"-Bücher können ein kleines Vermögen einbringen. Welche dabei besonders beliebt sind, könnt ihr hier nachlesen. Die deutsche Erstausgabe könnte ebenfalls noch eine Menge einbringen. Im Gegensatz zu späteren Drucken heißt Harrys Patenonkel hier noch eingedeutscht "Sirius Schwarz" und nicht "Sirius Black". Schauen Sie also am besten gleich mal im Bücherregal nach!

Im Video: Vater baut Miniatur-Zaubererwelt im Wohnzimmer nach