Polizei Hannover sucht nach Zeugen

Mann (45) attackiert 19-Jährigen mit Messer und seinem Hund

Der Hund biss dem jungen Mann ins Bein, während sein Besitzer zustach. (Symbolbild)
Der Hund biss dem jungen Mann ins Bein, während sein Besitzer zustach. (Symbolbild)
© deutsche presse agentur

21. September 2021 - 8:39 Uhr

Mehrfach stach er auf sein Opfer ein

Auf offener Straße und am helllichten Tag hat ein Mann am Sonntag in Hannover Bemerode einen 19-Jährigen angegriffen. Mit einem Messer stach der 45-Jährige mehrfach auf sein Opfer ein. Sein Hund biss dem jungen Mann währenddessen ins Bein. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.

19-Jähriger schwer verletzt

Wie die Polizei Hannover mitteilt, attackierten Mann und Hund den 19-Jährigen gegen 14:15 in der Wülferoder Straße. Bei dem Tier soll es sich um einen grauen Hund der Hunderasse "Cane Corso" handeln – eine italienische Dogge. Erst, als ein Zeuge dem Opfer zur Hilfe eilte, flüchtete der Angreifer. Der 19-Jährige kam mit schweren Stich-, Schnitt- und Bisswunden ins Krankenhaus, Lebensgefahr bestand nicht.

Polizei ermittelt wegen Totschlags

Opfer und Täter kannten sich offenbar, so Michael Bertram von der Polizei Hannover gegenüber RTL Nord. "Wir gehen davon aus, dass der junge Mann kein wahlloses Opfer war, sondern der Angriff aus einer früheren Bekanntschaft hervorging." Warum der 45-Jährige den Jugendlichen attackierte, sei aber noch unklar.

Die Identität des mutmaßlichen Angreifers hätten die Polizisten aufgrund von Zeugenaussagen ermitteln können, so Bertram. Gegen den 45-Jährigen wird jetzt wegen versuchten Totschlags ermittelt, er befindet sich weiterhin auf der Flucht. Personen, die weitere Hinweise zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0511 109-5555 zu melden. (lzi)