Sie gibt die Hoffnung nicht auf

Rosa will den Tod ihres Sohnes Chris nicht wahrhaben

11. März 2019 - 11:40 Uhr

GZSZ-Folge 6715 vom 11.03.19

Chris ist bei einer Aktion gegen den Pharmakonzern "Helplet" ums Leben gekommen. Als seine Mutter Rosa von dem schrecklichen Unglück erfährt, will sie den Tod ihres Sohnes nicht wahrhaben. Wie Rosa in ihrer Verzweiflung nach jedem Strohhalm greift, gibt es im Video zu sehen.

Rosa braucht Beweise für Chris‘ Tod

GZSZ: Rosa glaubt nicht, dass Chris tot ist
Rosa will nicht wahrhaben, dass ihr Sohn Chris bei einer Explosion umgekommen ist.
© RTL

Der Kiez steht unter Schock. Chris (Eric Stehfest) ist tot. Er ist bei "Helplet Pharmaceutical" eingebrochen, um die Formel für ein Medikament zu stehlen, das hunderten Menschen das Leben retten kann. Bei dieser Aktion kam es zu einer unerwarteten Explosion, die Chris höchstwahrscheinlich nicht überlebt hat.

Als Chris' Mutter Rosa (Joana Schümer) von dem Unfall erfährt, will sie von ihrem anderen Sohn Felix (Thaddäus Meilinger) alles über das Unglück erfahren. Doch seine Antworten reichen ihr nicht aus. "Dass Christian tot ist, glaube ich erst, wenn ich seinen Leichnam identifiziert habe."

Lilly kann Rosa nicht die Wahrheit sagen

Rosa möchte alles über den Tathergang wissen und wendet sich sogar persönlich an die Polizei. Da die Leiche ihres Sohnes noch nicht gefunden wurde, hofft sie auf ein Wunder.

Auch von Lilly (Iris Mareike Steen) will sie alles über die Tragödie erfahren. Doch Chris' beste Freundin bringt es nicht übers Herz Rosa die Wahrheit zu sagen…

Die aktuelle GZSZ-Folge gibt es schon vor TV-Ausstrahlung bei TVNOW.