Fehler bei der ersten OP

Johanna muss notoperiert werden – und Lilly ist schuld

19. November 2019 - 6:05 Uhr

GZSZ-Folge 6892 vom 19.11.19

Johanna (Charlott Reschke) ist auf ihrer Geburtstagsparty im "Mauerwerk" zusammengebrochen. Sofort wird sie ins Krankenhaus eingeliefert, wo ihre Ärzte Philip (Jörn Schlönvoigt) und Lilly (Iris Mareike Steen) vor einem Rätsel stehen. Bei der Nachsorgeuntersuchung nach Johannas Autounfall schien doch noch alles in Ordnung zu sein. Doch nun deutet alles auf eine Sepsis hin. Beim Röntgen bemerken die Ärzte dann einen Fremdkörper und Lilly weiß sofort, worum es sich handelt: "Das ist ein Tupfer."

Wie sich Lilly wegen ihres Fehlers große Vorwürfe macht und wie schlimm es um Johanna steht, zeigt das Video.

Johanna wird nach einem Streit mit ihrer Mutter angefahren

Als Johanna Katrin (Katrin Flemming) mit ihrem Schwarm Nihat (Timur Ülker) in flagranti erwischt, rennt sie vor ihrer Mutter weg – direkt vor ein Auto. Sie wird ins Krankenhaus gebracht und sofort operiert. Lilly ist bei der OP dabei und näht am Ende die Wunde zu. Dabei scheint sie einen Tupfer übersehen zu haben. Eine kleine Unachtsamkeit mit schwerwiegenden Folgen...

GZSZ bei TVNOW

Ob Johanna die OP überleben wird, gibt es schon vorab bei TVNOW zu sehen. Dort gibt es neuen Folgen immer sieben Tage vor TV-Ausstrahlung zu sehen.