Tragisches Unglück in Großostheim-Ringheim

Kopfüber in Altkleidercontainer eingeklemmt: Frau stirbt

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
© dpa, Boris Roessler, brx rho pat axs fie

23. Juli 2021 - 19:29 Uhr

Altkleidercontainer wird zur Todesfalle

Am Donnerstagabend kam es in Ringheim, einem Stadtteil von Großostheim, zu einem tragischen Unglück. Gegen 20 Uhr wurden die Rettungskräfte zu einem Altkleidercontainer im Ostring gerufen. Eine Frau hing kopfüber in der Einwurfklappe des Containers, konnte sich aber nicht mehr selbst befreien. Obwohl die Rettungskräfte die Frau aus der Klappe retten konnten, blieb die Reanimation erfolglos. Die Frau verstarb.

Unfallhergang noch unklar

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Wie genau die Frau in die Einwurfklappe geraten konnte, ist noch unklar. Es gibt bis jetzt keine Hinweise auf eine Straftat, "vielmehr wird von einem tragischen Unfallgeschehen ausgegangen", so die Polizei.

Bereits zwei weitere Todesfälle in Deutschland

Der Fall in Großostheim-Ringheim ist bereits der dritte Todesfall in Bezug auf Altkleidercontainer in diesem Jahr. Im Juni diesen Jahres fand eine Frau in Hilchenbach bei Siegen in Nordrhein-Westfalen einen Toten. Nur seine Beine hätten noch aus dem Container herausgeschaut. Zehn Tage später wurde in Düsseldorf ein 41-Jähriger aus eine Altkleidercontainer befreit. Er habe noch gelebt, starb jedoch später nach einer Notoperation im Krankenhaus. (dnf/dgö)

Auch interessant