Lösungsmittel ausgelaufen

Großeinsatz für die Feuerwehr in Gernsheim

Großeinsatz für die Feuerwehr in Gernsheim nach Chemieunfall.
 
Symbolbild
Großeinsatz für die Feuerwehr in Gernsheim nach Chemieunfall. Symbolbild
© DPA

30. Juli 2021 - 7:31 Uhr

Im Gernsheim ist am Abend bei einem Chemie-Unternehmen am Rhein giftiges Lösungsmittel ausgetreten. Der Vorfall hat zu einen größeren Einsatz für Feuerwehr und Polizei geführt. Die Anwohner sollten Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Starker Lösungsmittelgeruch in der Luft

Anwohner hatten der Polizei am Donnerstagabend starken Geruch gemeldet. Einsatzkräfte konnten als Quelle schnell die am Gernsheimer Hafen ansässige Firma Solvadis ausmachen. Das Chemie-Unternehmen mit Sitz in Frankfurt betreibt dort laut eigenen Angaben ein Tanklager.

Laut Polizei sei aus einem Tank das Lösungsmittel Xylol ausgetreten und in ein Auffangbecken gelaufen. Die Feuerwehren aus Gernsheim, Allmendfeld, Klein-Rohrheim, Biebesheim, Trebur und Nauheim kamen zum Einsatz, auch die Werksfeuerwehr der Firma Merck unterstützte die Einsatzkräfte.

Die Bevölkerung wurde über die mobile Kat-Warn-App und Rundfunkdurchsagen gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Polizei sperrte zudem die Straßen rund um den Einsatzort. Zunächst gab es keine Meldungen über Verletzte.

Xylol gilt als giftiger Gefahrstoff, der als Zusatz in Lacken, sowie Kleb-und Kraftstoffen zum Einsatz kommt. Warum das Lösungsmittel ausgelaufen ist, untersucht jetzt das Umweltkommissariat des Polizeipräsidiums Südhessen in Darmstadt.

(mva)

Auch interessant