World Wide Wuff

German Petfluencer Awards verliehen: Das sind die tierischen Sieger 2021

20. September 2021 - 13:09 Uhr

Petfluencer: Die tierischen Stars im Netz

Sogenannte Petfluencer zaubern vielen Leuten auf Instagram und Co. ein Lächeln ins Gesicht. Die coolen Haustiere haben sogar einen eigenen Preis: Den German Petfluencer Award. Dieser wurde jetzt in Köln verliehen. Die Sieger sehen Sie im Video.

Haustiere sind lukrativ für Werbung von Unternehmen

Im Kölner Norden wurden im Waldbad Dünnwald die diesjährigen Petfluencer Awards verliehen. Das Bad war an diesem Tag für eine spezielle Kundschaft umgestaltet worden. Rund 300 Hunde schnüffeln über die Wege und den Rasen, springen in den Pool und lassen sich zuckerfreies Eis mit Enten-Apfel-Topping servieren. An nichts soll es den Fellnasen fehlen.

Zur Erklärung: Petfluencer ist eine Wortschöpfung aus Influencer und Pet, dem englischen Wort für Haustier. Influencer sind Menschen, die über soziale Netze Fans an ihrem Leben teilhaben lassen und dabei über Nahrungsergänzungsmittel bis Lockenstäbe allerhand Dinge bewerben. Petfluencer machen dasselbe - aber eben als Tier. Daher setzen sie auch eher Produkte in Szene, die Tieren das Leben angenehmer machen sollen. Der Markt ist lukrativ, für ihren Fiffi greifen die Deutschen auch mal tiefer in die Tasche.

Das weiß auch Investorin Judith Williams, bekannt aus der Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen", in der Geschäftsideen in Reihe begutachtet werden. Sie hat ihre Hündin Sissi auf dem Arm: "Man möchte mit Hunden natürlich immer das Richtige tun", erklärt Williams. "Das ist ähnlich wie mit seinen Kindern." Gekommen ist sie wegen einer Kooperation mit einer Firma, die Futter individuell auf Hundevorlieben und -verträglichkeiten abstimmt.

„Es gibt in Deutschland ganz wenige, die das hauptberuflich machen"

Tiere funktionieren im Internet schon immer - macht eine Katze Schabernack und wird dabei gefilmt, kann das Video auf millionenfache Klicks hoffen. André Karkalis, Geschäftsführer der Petfluencer-Agentur, die die German Petfluencer Awards organisiert, rechnet vor, dass auf dem Gelände an diesem Tag Tiere mit rund zehn Millionen Followern aneinander vorbeihecheln.

In der Hauptkategorie setzte sich der Account "@verpinscht" durch, der sich um die drei Hunde Mojo, Rana und Mateo dreht. Er hat sich mehr als 111.000 Follower bei Instagram erarbeitet.

"Es gibt in Deutschland ganz wenige, die das hauptberuflich machen. Für die allermeisten ist das ein Hobby", sagt Karkalis. Man verdiene sich als Halter damit etwas dazu.

In der ersten Preis-Runde waren die Hunde dran. Die Katzen bekommen ihre eigenen Awards im November. (dpa/pdr)