Aber sonst läuft alles „richtig gut“

Gerda Lewis: Hund Teddy hat gar keine Lust aufs Gassi gehen

26. Oktober 2020 - 9:14 Uhr

Gerdas kleiner Hund ist eine echte Couch Potato

Liegt es am Schmuddelwetter draußen oder ist es einfach zu gemütlich auf Gerda Lewis' Sofa? Hund Teddy, den die Ex-Bachelorette erst vor einer Woche aus Griechenland geholt hat, hat jedenfalls absolut keine Lust, mit seinem motivierten Frauchen Gassi zu gehen. Wie süß sich der kleine Vierbeiner gegen die Runde um den Block wehrt, zeigen wir im Video.

„Er ist halt ein Baby und ich fühle mich wie seine Mama“

Bereits im Juli hatte sich Gerda Lewis in einem Tierheim auf Rhodos unsterblich in Teddy verliebt. Bis sie ihn nach Deutschland holen durfte, vergingen dann aber noch ein paar Wochen voller Vorfreude und Sehnsucht, weil die Welpen aus dem Tierheim in Rhodos krank geworden und erstmal tierärztlich versorgt werden mussten. Die Medikamente haben die Impfungen verzögert, daher musste Teddy noch ein wenig auf sein neues Zuhause warten.

In ihrer Instagram-Story staunt Gerda, wie sehr ihr der süße Vierbeiner nach nur einer Woche schon ans Herz gewachsen ist. "Er ist für mich wie mein Kind. (...) es fühlt sich an, als wäre er schon immer bei mir. Ich kann es mir gar nicht vorstellen, wie es ist, wenn er nicht da wäre - oder wenn ich ihn gar nicht erst geholt hätte." Ein Leben ohne Teddy kann sich die 27-Jährige schon nicht mehr vorstellen: "Er ist halt ein Baby und ich fühle mich wie seine Mama."