Bei diesen Symptomen sofort zum Arzt!

Gefährliche Bakterien: Hersteller ruft Wurst zurück

Verbraucherinnen und Verbraucher sollten unbedingt auf den Verzehr der betroffenen Putenzwiebelmettwurst verzichten.
Verbraucherinnen und Verbraucher sollten unbedingt auf den Verzehr der betroffenen Putenzwiebelmettwurst verzichten.
HandmadePictures, iStockphoto

Der Heinrich Aldag Altländer Fleisch – und Wurstwaren GmbH ruft seine „Putenzwiebelmettwurst“ zurück. Betroffen sind Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 10.08.2022. Der Grund: In der Wurst können Listerien enthalten sein. Wer das Produkt bereits verzehrt hat und bestimmte Symptome hat, sollte sofort einen Arzt aufsuchen.

Diese Marge ist betroffen

  • Artikel: Putenzwiebelmettwurst
  • Verpackungseinheit: 500g, 1000g
  • Haltbarkeit: 10.08.2022
  • Los-Kennzeichnung: 210722

Listerien können folgende Symptome auslösen: Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall. Auch nach mehreren Wochen können Symptome, die denen eines grippalen Infekts ähneln, auftreten.

Besonders die Gesundheit von Schwangeren, kleineren Kindern und Immungeschwächten ist gefährdet. Wenn solche Symptome auftreten, sollten Sie dringend zum Hausarzt gehen. (sli)