Genießbar oder doch für die Tonne?

"Rettomat" am Frankfurter Hauptbahnhof rettet abgelaufene Schokoriegel & Co.

05. August 2021 - 17:54 Uhr

Ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung

Tonnenweise Lebensmittel werden jedes Jahr weggeworfen – obwohl diese eigentlich noch gut sind. Um etwas gegen diese Verschwendung zu tun, gibt es am Frankfurter Hauptbahnhof nun den Rettomat. Und der hat ein ziemlich breites Angebot: Riegel, Schokolade, Nüsse und Getränke. Und jedes dieser Produkte hat das Verfallsdatum längst überschritten – ist aber trotzdem noch genießbar. Was die Reisenden am Hauptbahnhof davon halten und ob Riegel & Co. wirklich noch schmecken – unser Reporter hat den Test gemacht.

Mit einem Euro Lebensmittel retten

Die Idee hat die Deutsche Bahn gemeinsam mit dem Start-Up Sirplus aus Berlin umgesetzt, die sich für die Rettung von Lebensmittel einsetzen, die sonst in der Tonne gelandet wären. Riegel, Schokolade & Co. werden vorher natürlich auf ihre Genießbarkeit überprüft – und die meisten kosten am Automaten dann gerade noch einen Euro. (dgö)

Lese-Tipp: Die besten Tipps gegen Lebensmittelverschwendung