"Spiderman" Alain Robert kann es einfach nicht lassen

Ohne Sicherung! Extrem-Kletterer besteigen Hochhaus in Frankfurt

23. November 2021 - 15:40 Uhr

"Skyper" in Frankfurt: 153 Meter ungesichert nach oben

Alain Robert, der französische "Spiderman", hat es wieder getan: Zum dritten Mal ist der 59-Jährige an der Außenfassade des "Skyper"-Hochhauses im Frankfurter Bankenviertel geklettert. Nach seinen Solo-Touren 2008 und 2019 war Robert dieses Mal aber nicht allein: An seiner Seite hangelte sich Extremsportler Leo Urban die 153 Meter nach oben. Die spektakulären Bilder sehen Sie im Video.

Kein Hochhaus ist vor Alain Robert sicher

epa04176660 French urban climber Alain Robert, also known as the French Spiderman, waves on his way to the cupola on top of the 153 meter tall Galaxy Macau's East Tower in Macau, China, 23 April 2014. Robert climbed at the invitation of the Galaxy to
Alain Robert nach seiner "Tour" in Hongkong.
© dpa, Jerome Favre

Extremsportler Alain Robert ist auf das Erklimmen von Wolkenkratzern spezialisiert – immer nur mit bloßen Händen und ohne Sicherheitsnetz. Anfang 2020 bestieg er in unter einer Stunde das Total-Gebäude in Paris, um gegen die Rentenreform von Präsident Macron zu protestieren. Zuvor war er im August 2019 an der Fassade des 68 Stockwerke hohen Cheung Kong Center in Hongkong emporgestiegen. Der 59-Jährige wollte damit die Demokratiebewegung in der chinesischen Sonderverwaltungszone unterstützen. Robert wurde bereits mehr als 120 Mal wegen seiner illegalen Kletteraktionen von den Behörden festgenommen. (fge)