Formel-1-Markt sortiert sich

Bottas übernimmt Kimis Alfa - Mick bleibt bei Haas - Russell zu Mercedes

Finnische Rochade: Valtteri Bottas (r.) übernimmt 2022 den Platz von Kimi Räikkönen bei Alfa Romeo.
Finnische Rochade: Valtteri Bottas (r.) übernimmt 2022 den Platz von Kimi Räikkönen bei Alfa Romeo.
© Imago Sportfotodienst

31. August 2021 - 15:11 Uhr

Räikkönen geht in Rente

Die Silly Season verliert an Schwung, der Formel-1-Fahrermarkt für 2022 sortiert sich. Dass George Russell zu Mercedes aufsteigt und bei den Silberpfeilen Valtteri Bottas ablöst, hatten wir schon im Juni berichtet. Jetzt ist auch klar, wo für Bottas die Reise hingeht. Nach RTL-Infos übernimmt der Finne das Alfa-Romeo-Cockpit seines Landsmanns Kimi Räikkönen, der Ende des Jahres nach mehr als 20 Jahren in F1-Rente geht. Mick Schumacher wird nicht Bottas' Kollege bei den Italienern. Der 22-Jährige fährt wie erwartet auch in seinem zweiten Jahr in der Königsklasse für den US-Rennstall Haas.

Wer kriegt Russells Platz?

Damit sind für 2022 nur noch wenige Cockpits nicht offiziell vergeben. Aston Martin will in Kürze Klarheit schaffen und dürfte bekanntgeben, dass Sebastian Vettel auch im kommenden Jahr für die Briten fährt. Zudem rechnet man im Fahrerlager einhellig damit, dass AlphaTauri bald mit seinen Plänen um die Ecke kommt und Pierre Gasly und Yuki Tsunoda auch für 2022 bestätigt.

Da Bottas zu Alfa wechselt und nicht zu seinem Ex-Team Williams zurückkehrt, ist eigentlich nur noch eine Frage offen: Wer übernimmt beim Traditionstream aus Groves das Cockpit von Russell und fährt künftig an der Seite von Nicholas Latifi? Nico Hülkenberg, der seine F1-Karriere bei Williams begann, macht sich zarte Hoffnungen. Als Favorit gilt aber der Holländer Nyck de Vries, der jüngst die Formel-E-WM gewann und schon 2020 in der Formel 2 triumphiert hatte. (mar/fgö)