Frust-Bewältigung an der Freiwurflinie

Vettel und Stroll ziehen beim Basketball das Paddock ab

Sebastian Vettel.
Sebastian Vettel.
© REUTERS, MIKE BLAKE, gb

22. Oktober 2021 - 21:55 Uhr

Treffer versenkt!

Was auf der F1-Strecke nicht läuft, klappt immerhin in einer anderen Sportart. Während die Formel-1-Piloten Sebastian Vettel und Lance Stroll beim 1. Training zum US-GP mal wieder im hinteren Mittelfeld rumgurkten, landete sie bei der Basketball-Challenge von Austin vorne.

Formel 1 in Basketball-Laune

Formula One F1 - United States Grand Prix - Circuit of the Americas, Austin, Texas, U.S. - October 21, 2021 Aston Martin's Sebastian Vettel plays basketball in the paddock ahead of the Grand Prix REUTERS/Mike Blake
Vettel wirft von der Freiwurflinie.
© REUTERS, MIKE BLAKE, gb

Das Astin-Duo Vettel/Stroll bewies vor dem Rennen in Texas sichere Hände. Die beiden gewannen einen Freiwurf-Wettbewerb gegen mehrere andere Fahrerpaarungen der Königsklasse.

Vettel und Stroll trafen vor den Augen ehemaliger NBA-Stars wie Dikembe Mutombo und Chris Bosh bei neun von 20 Versuchen. Mick Schumacher belegte mit seinem russischen Haas-Teamkollegen Nikita Masepin den zweiten Platz. Vettel und Stroll gewannen 20.000 Dollar, die der gemeinnützigen Ann Richards School Foundation zugute kommen. Und vielleicht hilft es ja auch bei der Frustbewältigung. Vettel muss nach einem Motortausch eine Startplatzstrafe hinnehmen. Er startet am Sonntag aus der letzten Reihe.

Die Formel 1 zeigte sich vor dem US-Rennen ohnehin in Basketball-Laune. Charles Leclerc und Pierre Gasly besuchten das Auftaktspiel des Meisters Milwaukee Bucks und die Königsklasse postete wie wild Boliden im NBA-Style. Die Fans feierten die Kombi. (msc/sid)