"Einzige Option"

Pierre Gasly - einer für Mercedes?

MONTE-CARLO, MONACO - MAY 29: Pierre Gasly of Scuderia AlphaTauri and France  during the F1 Grand Prix of Monaco at Circuit de Monaco on May 29, 2022 in Monte-Carlo, Monaco. (Photo by Peter Fox/Getty Images)
Pierre Gasly in Monaco
PF / PF, Getty Images, Bongarts

Mit der Vertragsverlängerung von Sergio Perez hat Red Bull seinem ehemaligen Fahrer Pierre Gasly die Rückkehr ins A-Team der Österreicher verbaut. Auch bei Ferrari ist in naher Zukunft kein Platz für den Franzosen. Ein kleines Türchen könnte sich dafür schon bald bei Mercedes öffnen.

Mercedes-Cockpit in absehbarer Zeit möglich

Der weitere Weg von Pierre Gasly in der Formel 1 war eigentlich vorgezeichnet. Mit teils herausragenden Leistungen bei AlphaTauri, zum Beispiel dem Überraschungssieg 2020 in Monza, empfahl sich der Franzose nachdrücklich für eine Rückkehr zu Red Bull. Doch dieser Weg ist nach der Vertragsverlängerung von Perez verbaut. Was nun?

Der englische "Mirror" spekuliert, dass es für Gasly nur einen Ausweg gibt: ein Wechsel zu Mercedes. Dies sei seine "einzige Option", heißt es. Die Silberpfeile seien schließlich das einzige Top-Team, bei dem in absehbarer Zeit ein Cockpit frei werden könnte: das von Rekord-Weltmeister Lewis Hamilton.

Gasly muss auf Red-Bull-Freigabe hoffen

Offen ist allerdings, wann der Rekordweltmeister seine Handschuhe an den Nagel hängt. Spekuliert wurde bereits über einen Hamilton-Rücktritt nach der Saison 2022, am Ende entscheidet der Brite aber ganz allein, wann er seine Karriere beendet.

Sollte Hamilton schon nach der aktuellen Saison zurücktreten, wäre der Weg für Gasly aber noch lange nicht frei. Das Arbeitspapier des Franzosen bei Red Bull/AlphaTauri läuft noch bis Ende 2023. Red Bull müsste ihn also vorzeitige aus seinem Vertrag rauslassen.

Ob die Österreicher den 26-Jährigen ausgerechnet zu einem ihrer größten Rivalen ziehen lassen würden, ist nicht klar.

Lese-Tipp: Die Verträge der Formel-1-Stars

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden

Es tut uns leid,
bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Gasly könnte von Ricciardo-Aus profitieren

Gaslys einzige andere Option, spekuliert der "Mirror", wäre wohl ein Wechsel zu McLaren. Beim britischen Rennstall könnte schon bald der Platz von Daniel Ricciardo freiwerden. D er Australier zeigt nicht die erhofften Leistungen und wurde von der Teamleitung um Ceo Zak Brown nun schon mehrfach öffentlich angezählt. Sein Aus scheint Stand heute nur eine Frage der Zeit zu sein. Zuletzt wurde schon spekuliert, dass es zu einem Fahrertausch kommen könnte. Gasly könnte diese Lücke füllen - sofern ihm Red Bull die Freigabe erteilt. (sport.de/msc)