RTL News>Formel 1>

Formel 1: Max Verstappen schließt Mega-Deal mit Red Bull - und steigt zum Top-Verdiener der F1 auf

Weltmeister bleibt noch Jahre bei Red Bull und kassiert königlich

Mega-Deal! Verstappen steigt zum Top-Verdiener der Formel 1 auf

 33 Max Verstappen NED, Red Bull Racing, F1 Grand Prix of USA at Circuit of The Americas on October 24, 2021 in Austin, United States of America. Photo by HOCH ZWEI Austin United States of America *** 33 Max Verstappen NED, Red Bull Racing , F1 Grand
Max Verstappen bleibt Red Bull noch einige Jahre erhalten - kassiert dafür aber auch königlich ab
www.imago-images.de, imago images/HochZwei, HOCH ZWEI via www.imago-images.de

Max Verstappen hat offenbar den ganz großen Formel-1-Deal mit Red Bull an Land gezogen. Wie die niederländische Zeitung „Telegraaf“ berichtet, soll sich der Holländer mit dem Rennstall auf einen Mega-Vertrag geeinigt haben. Demnach verlängert Verstappen nach Auslaufen seines bisherigen Arbeitspapiers Ende 2023 um vier bis fünf Jahre bei den „Bullen“, steigt zum Top-Verdiener der F1 auf. Laut dem Bericht kassiert der 24-Jährige dann um die 50 Millionen Dollar – pro Saison!

Verstappen überholt Hamilton auch kohlemäßig

Es wäre der wohl größte Deal der Formel-1-Geschichte. 50 Millionen Dollar pro Jahr – das verdient nicht einmal Superstar Lewis Hamilton bei Mercedes. Momentan soll Verstappens Gehalt bei Red Bull um die 25 Millionen Dollar liegen, Hamilton kassiert offenbar um die 40 Millionen Dollar.

Laut „Telegraaf“ will Red Bull die langfristige Verlängerung mit seinem Ausnahmefahrer noch diese Woche bekannt geben. Von Verstappen selbst, Vater Jos und Manager Raymond Vermeulen gab es zunächst keine Stellungnahme.

Red-Bull-Berater Helmut Marko hatte jüngst eigentlich betont, der Rennstall habe in den Verhandlungen mit Verstappen und dessen Management die finanzielle Schmerzgrenze erreicht. Damals stand ein Jahresgehalt von rund 30 Millionen Dollar im Raum.

Jüngst schloss Red Bull mit dem US-Soft- und Hardware-Giganten Oracle einen Sponsoren-Deal über fünf Jahre ab, der dem Formel-1-Team 500 Millionen Dollar in die Kasse spült. Dieser macht den finanziellen Starkregen am Verstappen-Himmel möglich.

Verstappen fährt seit 2016 für Red Bull. Damals war er im Alter von 18 Jahren vom Juniorteam Toro Rosso aufgestiegen, löste bei den „Bullen“ Daniil Kvyat ab. In seinem ersten Rennen für Red Bull feierte er beim Spanien-GP gleich den ersten Triumph, ist seither der jüngste GP-Sieger der Formel-1-Geschichte.

Nach Jahren bleierner Mercedes-Dominanz hatte der Holländer im Vorjahr erstmals ein WM-taugliches Auto – und luchste Hamilton in einem umstrittenen Saisonfinale die WM-Krone ab. (mar)