Verstappen oder Hamilton? Entscheidung um Meisterschaft kann Sonntag fallen

F1-Mogul Bernie Ecclestone: "Es ist ein Duell wie zwischen Prost & Senna"

01. Dezember 2021 - 22:38 Uhr

Alain Prost und Ayrton Senna duellierten sich in den 80er und 90er Jahren

Die Formel 1 ist so spannend wie seit sieben Jahren nicht mehr. Auch F1-Mogul Bernie Ecclestone ist großer Fan vom WM-Kampf zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton. Er zieht sogar einen historischen Vergleich. Der WM-Kampf erinnere ihn an die Duelle zwischen Alain Prost und Ayrton Senna aus den 80er und 90er Jahren. "Darauf haben wir lange gewartet, dass wir ein Duell haben. Deswegen schauen die Fans die Formel 1". Ob und auf wen er sein Geld im Kampf um die WM setzen würde, sehen Sie im Video.

Heißer Wüstenendspurt - RTL zeigt Saudi-Rennen LIVE

Crasht es in den letzten zwei Rennen noch mal?

Die Formel-1-Saison 2021 war ein ständiges Auf und Ab – ganz zur Freude der Fans. Schon in der Saison kam es zu knallharten Duellen zwischen Verstappen und Hamilton, gleich zwei Mal krachte es ordentlich zwischen den Konkurrenten. Immer ging ein anderer unbeschadet aus dem Duell heraus. Dass es auch jetzt in den letzten beiden Rennen ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen werden wird, da ist sich Bernie Ecclestone sicher und zeigt sich begeistert: "Die Fans wollen Wettbewerbe. Sie wollen nicht vor dem Start schon wissen, wer gewinnt."

Allerdings glaube der 91-Jährige nicht, dass es zwischen Verstappen oder Hamilton noch mal knallen werde. Aber: Ausschließen könne er es – wie so vieles in diesen spannenden Zeiten – nicht: "Klar, es kann passieren." Dennoch glaube der ehemalige F1-Boss an zwei unfallfreie Rennen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
Der Große Preis von Saudi Arabien- LIVE bei RTL.
Der Große Preis von Saudi Arabien- LIVE bei RTL.
© RTL

„Lewis hat noch ein oder zwei Jahre, um einen weiteren Titel zu holen"

In einer Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL Deutschland halten es die deutschen Fans mit unserem niederländischen Nachbarn. Von den Formel-1-Begeisterten sehen 56 Prozent Verstappen am Ende vorn. Auch Bernie Ecclestone höre in seinem Umfeld immer wieder, dass jetzt Verstappens Zeit gekommen sei. "Lewis hat noch ein oder zwei Jahre, um einen weiteren Titel zu holen. Es wäre schön zu sehen, wenn in diesem Jahr jemand anderes die Weltmeisterschaft gewinnen würde." Wenn viel Glück zusammenkäme, dann hätte der 24-Jährige gute Chancen, so der ehemalige F1-Boss.

Ob die Entscheidung allerdings schon in Saudi-Arabien fallen werde, da sei sich der 91-Jährige unsicher. "Ich bezweifele es, außerdem hoffe ich und der Rest der F1-Fans, dass die Entscheidung in Abu Dhabi fallen wird". So würde die Entscheidung um die Weltmeisterschaft wirklich erst im letzten Rennen fallen. Gleiches denkt auch Red-Bull-Berater Helmut Marko. Spannung bis zum Schluss.

Es bleibt also spannend, wenn sich selbst die großen F1-Legenden wie Bernie Ecclestone nicht festlegen können und voller Freude auf die zwei letzten Duelle blicken. (jma)