Jetzt muss er 12 Jahre in den Knast

Denny W. (36) ersticht auf offener Straße seinen besten Freund

Denny W. (36) hat seinen Freund aus Eifersucht erstochen. Jetzt muss er 12 Jahre in den Knast.
Denny W. (36) hat seinen Freund aus Eifersucht erstochen. Jetzt muss er 12 Jahre in den Knast.
© RTL

07. Juni 2021 - 18:04 Uhr

Bluttat aus Eifersucht?

12 Mal hat Denny W. (36) auf seinen ehemals besten Freund Michael S. (44) mit einem Küchenmesser eingestochen. Auf offener Straße. Mitten im beschaulichen Handewitt bei Flensburg, Schleswig-Holstein.

Das Landgericht Flensburg hat ihn am Montagmittag wegen Totschlag zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt.

"Ich werde ihn jetzt umlegen. Ist mir scheißegal!"

Dass das Gericht heute auf Totschlag und nicht auf Mord entscheidet, war vor der Urteilsverkündung keineswegs klar - denn niedrige Beweggründe - ein Mordmerkmal - kamen im Prozess mehrfach zur Sprache. So hat Denny W. kurz vor der Tat einem Freund eine Sprachnachricht geschickt und sagt: "Ich werde ihn jetzt umlegen. Ist mir scheißegal!".

Denny W. schickt Foto von Sterbenden an Ex-Freundin

Der Vorsitzende Richter begründet seine Verurteilung "Totschlag" so, da Denny W. aus Wut, Eifersucht und Angst gehandelt hat. Und das sind keine niedrigen Beweggründe. Die Nebenkläger hatten mit einem härteren Urteil gerechnet, wie uns Jan Smollich, der Anwalt der Nebenklage im RTL-Interview erzählt: "Die Mandanten sind an dieser Stelle natürlich enttäuscht, dass es eben nicht in Anführungsstrichen gereicht hat für eine Mordverurteilung. Wie gesagt, das Urteil lässt sich so begründen, angesichts der durchgeführten Beweisaufnahme, es hätte sich aber auch anders begründen lassen."

Bei der Urteilsverkündung sagt der Richter: "Das Urteil stand hier deutlich auf der Kippe!", denn nach dem Messerangriff schießt der Verurteilte ein Foto des Sterbenden und schickt dies an seine Ex-Freundin. So wollte er zur Schau stellen, dass er "der größere Macker war", so der Richter.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Rückblick: Schwangerschaft, Affäre, Trennung

Es ist der 2. September vergangenen Jahres. Jennifer C. schreibt ihrem Ex-Freund, Denny W. (36) eine Nachricht. Sie will ihn treffen. Eine Woche zuvor hat sie sich von Denny W. getrennt, ihm aber den Grund dafür nicht genannt. Nun will sie reinen Tisch machen und gesteht ihm: Sie hat eine Affäre mit seinem besten Freund Michael S.

Es kommt zum Streit zwischen den beiden, denn Jennifer C. ist schwanger. Ist das Kind vielleicht nicht von ihm? Denny W. will seinen Kumpel zur Rede stellen. Sie verabreden sich in Handewitt und es kommt sofort zur Auseinandersetzung, nur wenige Minuten später sticht Denny W. immer wieder mit einem 20 Zentimeter langen Küchenmesser auf seinen Freund ein. Ein Stich soll den 44-Jährigen mitten ins Herz getroffen haben, er verstirbt mitten auf der Straße. (vfr)