IC-Züge zwischen Hamburg, Flensburg und Dänemark fallen aus

Nach einem Kabelbrand: Fernverkehr der Deutschen Bahn stark beeinträchtigt

Wegen eines Kabelbrandes in Hamburg kommt es bei der Deutschen Bahn am Freitag zu starken Beeinträchtigungen im Fernverkehr. (Symbolbild)
Wegen eines Kabelbrandes in Hamburg kommt es bei der Deutschen Bahn am Freitag zu starken Beeinträchtigungen im Fernverkehr. (Symbolbild)
© deutsche presse agentur

13. Mai 2022 - 7:46 Uhr

Reisende, die heute von Hamburg aus mit der Deutschen Bahn starten wollten, brauchen starke Nerven. Wegen eines Kabelbrandes in Hamburg ist der Fernverkehr stark beeinträchtigt.

Wer in den Norden reisen will, braucht Geduld

Wie die Deutsche Bahn am Freitagmorgen mitteilt, ist es in Hamburg zu einem Kabelbrand gekommen. Dadurch wird der Fernverkehr in Richtung Norden stark beeinträchtigt. Es kann zu Verspätungen oder Zugausfällen kommen. Die Strecke nach Dänemark ist offenbar am stärksten betroffen. Wer mit IC-Zügen von Hamburg nach Flensburg oder Dänemark reisen möchte, muss mit Zugausfällen rechnen. Auch einzelne Züge zwischen Hamburg und Nordrhein-Westfalen fahren nicht mehr.

Beeinträchtigungen voraussichtlich bis Freitagmittag

Weiter informiert die Deutsche Bahn darüber, dass auch die ICE-, IC- und EC-Strecken zwischen Hamburg und Süddeutschland, Hamburg und Nürnberg sowie Hamburg und Tschechien auf verschiedenen Verkehrsabschnitte von Ausfällen betroffen seien. Die Beeinträchtigungen werden voraussichtlich bis Freitagmittag andauern. (dpa/agi)