Schrecklicher Unfall in Kanada

Familienvater fährt in McDonald's-Drive-In und wird von eigenem Auto überrollt

Tony E. wollte sich nur schnell etwas zu essen holen. Wenige Minuten später war der Familienvater tot.
Tony E. wollte sich nur schnell etwas zu essen holen. Wenige Minuten später war der Familienvater tot.
© gofundme.com

12. September 2021 - 16:45 Uhr

Tony E. wollte nur schnell etwas essen

Tony E. wollte sich nur schnell einen Snack holen. Wenige Minuten später war der Familienvater tot. Der Mann aus Vancouver in Kanada fuhr in einen McDonald's-Drive-In – dort wurde er vom eigenen Auto zu Tode gequetscht, das berichten kanadische Medien.

Kreditkarte wird Familienvater aus Maple Ridge zum Verhängnis

Eigentlich wollte Tony E. nur einen kurzen Stopp einlegen, um sich etwas zu essen zu holen. Der Mann aus Maple Ridge soll in Vancouver gearbeitet haben. Deshalb sei er dort zu einem Drive-In gefahren, berichtet "Maple Ridge-Pitt Meadows News". Kurz hinter dem Bestellschalter sei ihm dann die Kreditkarte heruntergefallen, heißt es. Angeblich öffnete Tony E. die Tür, um sie aufzuheben. Doch dann sei das Auto plötzlich weitergerollt und habe den Mann eingequetscht. Der Familienvater soll noch versucht haben, sich zu befreien – vergebens. Er soll noch vor Ort gestorben sein. Ein Schock für seine Frau und deren zwei Kinder.

Bekannte sammeln Geld für Tonys Frau und Kinder

Bekannte sammeln jetzt Geld für Tonys Familie bei "Gofundme". Auf der Plattform heißt es: "Tony verstarb auf tragische und unerwartete Weise am 8. September 2021. Jeder Beitrag wird seiner Frau und seinen beiden Kindern helfen, die nächsten Wochen und Monate zu überstehen, während sie diesen immensen Verlust betrauern und verarbeiten." Mittlerweile sind durch diesen Aufruf mehr als 49.000 Dollar (umgerechnet 41.473 Euro) zusammengekommen. (dky)