RTL News>Gesundheit>

Erste Zika-Virus-Übertragung in Europa

Beide Menschen mittlerweile genesen

Erste Zika-Virus-Übertragung in Europa

Mosquito sticht zu.
Zika-Virus-Übertragung in Europa.
www.imago-images.de, imago images/UIG, via www.imago-images.de

Zuvor fast nur Fälle in tropischen Ländern

Wohl erstmals in Europa haben sich zwei Menschen mit Zika-Viren angesteckt. Im südfranzösischen Département Var habe es zwei Infizierte gegeben, die sich nicht bei Reisen angesteckt haben können, berichteten französische Medien am Mittwoch unter Berufung auf Behördenangaben. Beide seien inzwischen genesen. Nun werde untersucht, ob es noch weitere Fälle gebe.

Beide Fälle seien im August in kurzem zeitlichen Abstand aufgetreten, hieß es von der europäischen Gesundheitsbehörde ECDC. Nach Kenntnisstand der Behörde handelt es sich um die europaweit ersten dokumentierten Übertragungen des Zika-Virus durch hier lebende Asiatische Tigermücken (Aedes albopictus).

Was ist das Zika-Virus?

Im Sommer 2016 verbreitete sich das Zika-Virus in vielen tropischen Ländern so schnell aus, dass es Reisewarnungen der WHO, vor allem für Schwangere, gab. Zika ist als Erreger bereits seit fast 70 Jahren bekannt. Die Krankheit hatte aber bisher noch nie solche gravierenden Folgen. Allein in Brasilien wurden 4222 Verdachtsfälle von Schädelfehlbildungen untersucht. In 82 von 641 eindeutigen Mikrozephalie-Fällen war bei den Müttern eine Ansteckung mit Zika nachgewiesen worden.