Das sind die Sextrends 2022

Erotik-Messe eröffnet! Warum Hollywood für Venus-Gesicht Micaela Schäfer keine Option ist

Micaela Schäfer wird heiß: "Sollen mal lockerer werden" Überraschung auf Erotik-Messe
02:03 min
Überraschung auf Erotik-Messe
Micaela Schäfer wird heiß: "Sollen mal lockerer werden"

30 weitere Videos

Zwei Jahre pausierte die bekannte Erotik-Sause "Venus" – wie bei vielen großen Events machte Corona auch der Sex-Messe einen Strich durch die Rechnung. Doch dieses Jahr und damit zum 25. Jubiläum steigt die große Party rund um Lust und Leidenschaft in Berlin wieder – mit Micaela Schäfer als Top-Werbegesicht. Unsere Reporter David Clotten und Eva Rullmann trafen Schäfer beim Pre-Opening, wo sie outfittechnisch einiges zu bieten hatte. Wer sich da sonst noch so tummelte und warum Reality-TV-Star Eric Sindermann keine Pornos schaut, erfahren Sie im Video!

Neues Design: Nicht mehr „so rough und so cool“

Die „Venus Berlin“ zeigt sich 2022 unter dem Motto „Reloading a legend“ im ganz neuen Design, mit einem überarbeitetem Konzept und ausgebautem Bereich für die Fachbesucher. Auch neu: ein Bereich für LGBTIQ+ Menschen, ebenso eine „Kinky Area“, wo die Vorlieben von BDSM- und Burlesque-Liebhabern bedient werden sollen. Nicht mehr so „rough und cool“ wie in der Vergangenheit wird es dieses Jahr sein, urteilt Kolumnistin und Erika-Berger-Fan Mimi Erhardt in der Zeitschrift CQ schon vorab.

Doch die Vielfalt ist beachtlich: 50 Aussteller aus mehr als 40 Ländern stellen die neuesten Erotik- und Lifestyle-Trends aus Mode, Einrichtung, Getränken, Lovetoys und Filmen vor. Bereits gekaufte Karten für die entfallenen Venus-Messen der letzten zwei Jahre behalten übrigens ihre Gültigkeit.

Trend # 1: Der ganze Körper soll es sein

Aber was sind die großen Sex-Trends nach der langen Zeit der Corona-Pandemie? Viele Experten sagen: Mehr Sinnlichkeit, mehr Ruhe, mehr Zeit und mehr Achtsamkeit beim Liebesspiel sind nach den anstrengenden Zeiten in Lockdowns und Selbstisolation jetzt das Erotik-Gebot der Stunde – und das wird als „Sensory Sex“ ausgelebt. Ein Glas Wein zwischendurch, ein stimulierendes Audiostück, Räucherstäbchen, Tasten, Fühlen – alles, was Spaß macht, soll einbezogen werden. So sollen Körper und Geist von „sexual wellbeing“ profitieren.

Lese-Tipp: Mit diesem Lego-Toy spielt man im Schlafzimmer

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Trend # 2: Das besondere Kribbeln durch ASMR

Wer das ganz ausgefeilt mag, versucht es sogar mal mit erotischem ASMR. Das steht für „Autonomous Sensory Meridian Response“ (zu Deutsch: „Autonome sensorische Meridianreaktion“) und bezeichnet das Wahrnehmen eines kribbelnden, angenehm empfundenen Gefühls auf der Haut. Es kann durch visuelle oder auditive Signal ausgelöst werden und wunderbar ins Liebesspiel einbezogen oder sogar dadurch erst ausgelöst werden, wie die US-Sexualpädagogin Suzannah Weiss im Interview mit der Zeitschrift „Popsugar“ sagt.

Lese-Tipp: Sex-Umfrage deckt auf – SO viele Menschen masturbieren während der Arbeitszeit

Ihre Meinung ist gefragt!

Die Ergebnisse der Umfrage sind nicht repräsentativ.

Trend # 3: Auch Zuhören macht scharf

Apropos Hören: Beim zufälligen oder heimlichen Zuhören von sexuellen Aktivitäten stellen sich bei vielen Menschen nicht nur die Erotikhärchen hoch. Deswegen sind auch sexy Hörspiele und erotische Podcasts hoch im Kurs – zumindest beim weiblichen Teil des Publikums. Toys, also Sex-Spielzeug, darf auch gerne dabei sein!

Neben den „Venus“-Stars Micaela Schäfer, Josy Black, Hanna Secret und Fiona Fuchs ist auch YouTube-Star Ron Bielecki als Werbegesicht für die Messe dabei.
Neben den „Venus“-Stars Micaela Schäfer, Josy Black, Hanna Secret und Fiona Fuchs ist auch YouTube-Star Ron Bielecki (Mitte) als Werbegesicht für die Messe dabei.
Venus Berlin

Trend # 4: Sextoys für alle!

Und auch da gibt es Neuheiten: Die kleinen Lust-Geräte werden nämlich immer ausgereifter. Kein Wunder: Die Menschen sind verschieden und deswegen auch die individuellen Vorlieben – und die sind mittlerweile bei den besseren Geräten auch per App konfigurierbar. Nach wie vor ganz hoch im Kurs: Sex-Spielzeuge, die mittels sanften Druckwellen zum Höhepunkt bringen, sogenannte Auflegevibratoren. Doch auch für Männer gibt es immer bessere Spielzeuge. Der Trend: Geschlechtsneutrale Sextoys. Die erobern jetzt den Markt und sorgen für mehr Spaß für alle.

Lese-Tipp: Wie die Schlafqualität unser Sexleben beeinflusst

Trend # 5: Per App aus der Ferne Lust bereiten

Ein anderer Trend, der zwar schon lange vor Corona entstanden ist, aber durch die Lockdowns und Isolationspflichten einen neuen Schub bekommen hat, sind die sogenannten Wearables. Die tragbaren Sextoys sind nämlich auch per App durch den Partner steuerbar und sorgen für den Nervenkitzel: Wo werde ich gerade sein, wenn mein Partner für mächtige Vibrationen in meinem Intimbereich sorgt? Aber nicht nur aus der Ferne lässt sich gemeinsam Spaß haben, auch mit Doppelvibratoren, Duo-Massagegeräten, Penis-Ringen können heterosexuelle oder homosexuelle Paare gemeinsam Spaß haben. (ija)

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.