Korso, Böller, Hupkonzerte

Italien tanzt und feiert durch eine magische EM-Nacht

12. Juli 2021 - 13:02 Uhr

EM-Party in Italien

Party-Epizentrum Italien: Der italienische Sommer hat seinen Höhepunkt erreicht. Im ganzen Land feierten Fans den EM-Titel der "Azzurri". Von Böller, Pyro und Hupkonzerten war alles dabei. Auch am Morgen waren noch feierwütige Tifosi unterwegs.

Video: Italien holt den EM-Pott

Böller wie an Silvester

Riesiger Jubel! Italien hat den EM-Triumph der Azzurri 53 Jahre nach dem letzten Titel ausgelassen gefeiert. In ganz Rom wurde nach dem Elfmeterschießen Feuerwerk gezündet, in mehreren Vierteln der Hauptstadt kam es zu Autokorsos und Hupkonzerten, Fans zündeten blaue Rauchbomben.

Beim Public Viewing auf der zentralen Piazza del Popolo in Rom brach nach dem letzten Elfmeter riesiger Jubel aus, die Tifosi umarmten sich, es flossen viele Freudentränen. Fans zogen mit Trompeten durch die Innenstadt.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Video: Hier landet der Europameister

Auch in anderen Städten von Mailand bis Palermo versuchten die Sicherheitskräfte vergeblich, größere Versammlungen und Umzüge zu verbieten. In Rom wurde der Bereich um den Circus Maximus für den Verkehr gesperrt. Seit Sonntagmorgen durften in der Stadt zudem 24 Stunden lang keine Getränke in Glasflaschen verkauft werden.

Zu großen Feierlichkeiten kam es auch in Neapel. Begeisterte Fans strömten in die Innenstadt und belagerten die große Promenade am Meer, die Nacht wurde zum Tag. Von den Kreuzfahrtschiffen im Hafen Neapels ertönten die Sirenen, um die Azzurri zu feiern.

Italienische Party in Deutschland

Auch in Deutschland bejubelten Tifosi den Titel ihrer Helden. In Düsseldorf bildete sich kurz nach Abpfiff ein Autokorso in der Innenstadt, wie ein Sprecher der Polizei am Montagmorgen sagte. Auch im Stadtteil Gerresheim, in dem viele italienische Familien leben, wurde demnach "ausgiebig gefeiert". Die Fan-Ansammlungen seien friedlich geblieben.

In Köln kamen ebenfalls Fans der Squadra Azzurra zum Feiern zusammen. Auf dem Hohenzollernring trafen sich nach ersten Schätzungen mehrere Tausend Fans, wie ein Sprecher der Polizei berichtete. Vereinzelt sei auch Pyrotechnik gezündet worden. Auch im Ruhrgebiet gab es nach Polizeiangaben spontane Feiern. (msc/sid/dpa)