Deutliche Zunahme

Neue Studie: So lange sind wir inzwischen am Handy online

20 Stunden pro Woche sind die Deutschen durchschnittlich mit dem Handy online
20 Stunden pro Woche sind die Deutschen durchschnittlich mit dem Handy online
picture alliance / Zoonar, lev dolgachov

Fast einen ganzen Tag die Woche sind die Deutschen auf dem Handy im Internet unterwegs. Das zeigt eine aktuelle Studie der Postbank. Und das allein auf dem Handy. Jugendliche sind rein rechnerisch sogar 12 Stunden am Tag im Netz. Und es werden immer mehr Stunden...

Und wie halten Sie es mit den Handy-Zeiten? Stimmen Sie hier ab

20, 2 Stunden sind wir auf dem Handy online

Mal schnell ein Rezept im Internet suchen oder auf Tiktok oder Instagram scrollen. Im Schnitt tun wir das durchschnittlich 20,2 Stunden pro Woche – das ist fast ein ganzer Tag. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Postbank. Und wir surfen mit unserem Smartphone immer länger. Denn vor einem Jahr waren wir darüber fast zwei Stunden weniger in der Woche hierüber im Netz – nämlich nur 18,8 Stunden.

Vor allem zeigt sich: Je jünger, desto exzessiver ist die mobile Internetnutzung: Die unter 40-Jährigen verwenden das Smartphone für den Internetzugang durchschnittlich 31,8 Stunden pro Woche – also deutlich über einen Tag hinaus.

Neben dem Smartphone gibt es natürlich auch andere Wege im Internet zu surfen. Auch hier hat die Nutzung zugenommen. Überraschend auch bei den Jüngeren: Derzeit surfen 53 Prozent der unter 40-Jährigen mit einem Desktop-PC, vor einem Jahr waren es noch 50 Prozent.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Stress durchs Smartphone? Mit diesen fünf Handy-Tricks verbessern Sie Ihre Lebensqualität!

Mehr als 60 Stunden Internetzeit

Die Studie hat sich zudem die gesamte Internetnutzung angeschaut.

  • Durchschnittlich surfen die Deutschen in einer Woche 65,1 Stunden. Das sind fast etwas mehr als neun Stunden am Tag und drei Tage von sieben. Aber auch hier gibt es Unterschiede je nach Alter.
  • Vor allem die jüngere Generation, die in der digitalen Welt aufgewachsen ist - verbringt insgesamt 86 Stunden im Internet pro Woche. Alle Geräte zusammengenommen. Das sind rechnerisch mehr als zwölf Stunden pro Tag und dreieinhalb Tage von sieben.

Gerade mit Start der Corona-Krise hat laut Studienmacher die Online-Zeit deutlich zugenommen. Besonders das Streamen von Filmen und Serien hat seit 2020 um sechs Prozentpunkte auf 43 Prozent zugenommen, beobachten die Studienmacher.

Macht das Smartphone krank?

Smartphones und die vielen Stunden davor sind aber nicht nur ein Helfer im Alltag. Handys können uns regelrecht süchtig machen und so schädlich für Körper und Psyche werden.

Lese-Tipp: Macht uns das Smartphone krank?

Berlinerinnen und Berliner länger online als etwa Menschen aus Sachsen

Nicht nur zwischen den Generationen, auch regional bestehen teils große Unterschiede in der online verbrachten Zeit. Der größte Zuwachs in der Internetzeit pro Woche wurde in Berlin verzeichnet.

  • Die Hauptstädter sind in sieben Tagen 72,4 Stunden online, das sind 17,5 Stunden pro Woche mehr als im Vorjahr. Denn 2021 haben die Berlinerinnen und Berliner noch am wenigsten von allen Deutschen gesurft mit 54,9 Stunden.
  • Ähnlich sieht das in Rheinland-Pfalz aus: Hier bringen es die Nutzerinnen und Nutzer auf 72,2 Stunden pro Woche. Also auch über zehn Stunden am Tag.
  • Zu den Top fünf gehören noch Niedersachsen, das Saarland und Thüringen - vier davon verzeichnen eine starke Zunahme im Vergleich zum Vorjahr, nur in Thüringen ist die Online-Zeit leicht zurückgegangen. Deutlicher abgenommen hat die Nutzung in Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Hamburg und Baden-Württemberg.
  • In diesem Jahr bilden die Sachsen das Schlusslicht mit 53,3 Stunden - fast 13 Stunden weniger als ein Jahr zuvor. Das sind fast acht Stunden am Tag – also ein Arbeitstag im Netz. (dpa/mtr)