Die Jury fand ihren Auftritt leider gar nicht dufte

Bestechungsversuch gescheitert: 4 Mal „nein“ für Sabrina

27. Februar 2019 - 12:06 Uhr

Der Poptitan rümpft die Nase

Oha! Diesen geruchsintensiven Bestechungsversuch findet Poptitan Dieter Bohlen so gar nicht dufte. "Pfui Teufel", schimpft er über das für ihn ausgesuchte Parfüm von DSDS-Kandidatin Sabrina Henze. Und als sei dieses verheerende Urteil schon ein böses Vorzeichen gewesen, schafft es Sabrina dann mit gleich vier Mal "nein" auch nicht in den Recall. Trotzdem hat sie für Dieter noch eine Überraschung: Sie hat seinen waschechten Doppelgänger im Schlepptau! Wie Dieter darauf reagiert, zeigt das Video.

Sabrina trifft keine (Duft-)Note

Dabei hatte alles so gut angefangen: "Da habe ich euch was Kleines mitgebracht", erklärt Sabrina noch freudestrahlend, als sie mit schwingender Papiertüte vor die DSDS-Jury tritt. Prima, scheinen sich die Juroren zuerst zu denken. Von sportlich-frisch für Pietro Lombardi, über sexy für Oana Nechiti, bis zu holzig für Xavier Naidoo - Kandidatin Sabrina hat an alles gedacht. Auch für Chefjuror Dieter Bohlen hat die 27-Jährige einen ganz besonderen Duft ausgewählt. Doch statt der Nase des Poptitans zu schmeicheln, bringt das Parfüm ihn eher zum Naserümpfen.

Mit "Nur mit dir" von Helene Fischer trifft Sabrina dann leider auch nicht die richtige (Duft-)Note. "Oben hast du alles schief gesungen, unten hast du alles schief gesungen", urteilt Dieter Bohlen. Damit endet der Traum vom "gelben Zettel".

Übrigens: "Deutschland sucht den Superstar" 2019 gibt's auch im Livestream und nach der Ausstrahlung im TV auch als komplette Folge bei TVNOW.