"Ich dachte, da kommt 'ne Katastrophe"

Kämpfernatur Antonia "Toni" Komljen überrascht die DSDS-Jury

25. Januar 2019 - 9:20 Uhr

Toni fällt vor allem durch ihr Äußeres auf

Kandidatin Antonia "Toni" Komljen fällt der Jury bei "Deutschland sucht den Superstar" vor allem durch ihr Äußeres auf. Doch kann die 21-Jährige auch gesanglich überzeugen?

Toni war Opfer von Cybermobbing

DSDS-Kandidatin Toni hat schon einiges erlebt. Als sie auf einer Party im Alkoholrausch nackt tanzt, wird sie gefilmt und das Video bei Facebook veröffentlicht. Was folgt ist Cybermobbing. Toni ist am Boden. Doch sie kämpft sich wieder nach oben. Heute sagt sie: "Jetzt kann mich keiner mehr fertig machen."

Kann Toni mit "Verdammt, ich lieb dich" überzeugen?

Nun möchte sie Deutschlands neuer Superstar werden, doch ihre Songauswahl überrascht. Sie möchte mit "Verdammt, ich lieb dich" von Matthias Reim den gelben Recall-Zettel ergattern. "Das passt zusammen wie Erdbeereis mit Senf", gibt sich Dieter skeptisch.

Dieter Bohlen: "Ich dachte da kommt 'ne Katastrophe"

Mit ihrer rauchigen Stimme schmettert Toni den Schlager heraus. Da kann die DSDS-Jury gar nicht anders, als im Takt mitzuwippen. "Ich dachte, da kommt 'ne Katastrophe", gibt Dieter Bohlen nach ihrem Auftritt zu. Doch der Chefjuror wird überrascht: "Ich könnte mich an dich erinnern. Da kommt was rüber. Du hast was ganz eigenes. Du bist ein ganz verhaltensauffälliges Mädchen. Und sowas kriegt mich immer. Ich finde dich richtig mega." Auch Xavier Naidoo und Oana Nechiti sind begeistert. Einzig Juror Pietro Lombardi reicht es "stimmlich" nicht. Doch trotzdem zieht Toni mit dreimal "Ja" in den Recall ein.

Ganze Folgen DSDS gibt es zum nachträglichen Abruf bei TV NOW.