12. März 2019 - 11:57 Uhr

Bastian Yotta versagt in der "Spülhölle"

Zum zweiten Mal muss das Null-Sterne-Team Gisele Oppermann und Bastian Yotta zur Dschungelprüfung antreten. Diesmal wartet die "Spülhölle" auf die beiden Promis, in der insgesamt zwölf Sterne erkämpft werden können. Doch die Spülladungen haben es in sich: Kuh-Urin, verrottete Tomaten, stinkende Fischabfälle und fieser Dschungelschleim. Am Ende sind es tatsächlich VIER Sterne, die Gisele fängt. Bastian hat dagegen keinen. Was? Alles-Könner und Camp-Guru Yotta hat KEINEN Stern? Wie das passieren konnte, seht ihr im Video.

Gisele kann ihr Glück kaum fassen: "Geil!!!!"

Bei dieser Dschungelprüfung heißt es: Augen auf und Mund zu. Gisele und Bastian befinden sich auf einer Rutsche und werden dort mit ekelhaften Spülungen konfrontiert. Nur ihre beiden Köpfe und jeweils eine Hand schauen aus der Rutsche. Mit dieser einen Hand müssen sie so viele Sterne wie möglich erwischen.

Die erste Rutsche ist Kuh-Urin. Schweigend lassen Gisele und Bastian die übelst stinkende Ladung über sich ergehen. Doch leider noch kein Stern. Die zweite Ladung besteht aus verrotteten Tomaten. Wieder spült alles einfach runter. Kein Stern! Bei der nächsten Spülung mit Fischabfällen fängt das Model dann endlich einen Stern. Auch bei den weiteren Ladungen ist es Gisele, die auf Sternenfang geht – nicht Bastian. Der Power-Camper hat versagt. Wie konnte das nur passieren? Gisele ist super happy: "Geil!!!!"

Die komplette sechste Folge von "Ich bin ein Star – holt mich hier raus!" gibt es bei TV NOW zu sehen.