Mit dem Kopf durch die Wand

Drolliges Video aus Thailand: Elefant bricht zum zweiten Man in Küche einer Familie ein

02. August 2021 - 12:47 Uhr

Schon sein zweiter Beutezug

Stellen Sie sich vor, Sie sind zu Besuch bei Freunden, plötzlich rumort und rumpelt es aus der Küche. Sie sind erschrocken, doch die Gastgeber bleiben cool: "Das ist nur ein hungriger Elefant, den kennen wir schon." Bei Ratchadawan Phuengprasopporn in Thailand könnte sich das vielleicht so abspielen. Denn bereits zum zweiten Mal bekam die Familie der Frau im Dorf Chalerm Phrakiat Pattana Besuch von einem Elefantenbullen, berichtet die 'Bangkok Times'. Den kuriosen Vorfall zeigen wir im Video.

Er klaut Nudeln, Mehl und Speiseöl

Dem Blatt zufolge schlief die 29-Jährige, als sie Geräusche aus der Küche hörte. Als sie nachgesehen habe, hatte "Phlai Boonchuay", so der Name des Rüsseltieres, bereits die Wand durchbrochen. Immerhin war er so freundlich, nur Kopf und Rüssel durch das Loch in der Wand zu stecken und die Küche nicht zu betreten, sonst wäre der Schaden wohl ganz anders ausgefallen.

Der ganz offensichtlich hungrige Bulle stahl Instantnudeln, eine Packung Mehl und eine Tüte Speiseöl, so Ratchadawan Phuengprasopporn. Außerdem ging bei seiner Futtersuche eine Menge Geschirr zu Bruch.

Die Frau habe Mitarbeiter des Schutzprojekts für wilde Elefanten in ihrer Gegend gerufen, hieß es weiter. Der Behörde sowie lokalen Tierschützern sei die Geschichte sehr bekannt vorgekommen. Erst Mitte Juni hatten sie der Familie geholfen, die Küche zu reparieren. Sie vermuten, dass seiner Zeit ebenfalls "Phlai Boonchuay" der ungebetene Besucher gewesen sei. "Phlai" bezeichnet im thailändischen das Geschlecht des Elefanten. (uvo)

Auch interessant