Extrem hohe Nachfrage

Apotheker sind zufrieden: Guter Start für digitalen Impfpass in Hessen

15. Juni 2021 - 17:47 Uhr

Trotz vereinzelter Wartezeit: "Es klappt gut"

Der Start des digitalen Impfpasses in der Corona-Pandemie ist der Apothekerkammer zufolge in Hessen gelungen. "Es klappt gut", sagt die Präsidentin Ursula Funke. Zwar habe es am Morgen noch einige technische Probleme mit dem Portal gegeben, diese seien aber schnell behoben worden. Sicher hätten mancherorts immer wieder Leute auch mal warten müssen, insgesamt habe es jedoch geklappt.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Online-Portal zeitweise nicht erreichbar

Seit Montag können sich alle Menschen mit vollständigem Impfschutz ihren digitalen Impfnachweis in Apotheken abholen. Auf das Online-Portal "mein-apothekenmanager.de", wo man teilnehmende Apotheken abrufen kann, kam es dem Deutschen Apothekerverband zufolge zu einer "extrem hohen Nachfrage". Phasenweise war das Portal am Vormittag nicht zu erreichen.

Gelber Papier-Impfpass bleibt weiter gültig

Wie viele der rund 1.400 Apotheken in Hessen die digitalen Impfnachweise ausstellen, ist Funke nicht bekannt. Sie gehe aber von einem flächendeckenden Angebot aus. "Es kann sein, dass der eine oder andere noch nicht dabei ist." Jede Apotheke müsse sich selbst bei dem Portal anmelden.

LESE-TIPP: In diesen Apotheken gibt's den digitalen Impfpass

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Apotheken prüfen Impfbücher auf Fälschungen

Einen vollen Corona-Impfschutz kann man mit dem digitalen Impfpass auch auf dem Handy vorzeigen. Apotheken sollen Impfbücher dann auch auf Fälschungen überprüfen, wie sie es schon bei anderen Dokumenten wie Rezepten tun. Der gelbe Papier-Impfpass bleibt weiter gültig. Für Bürger ist der digitale Impfpass kostenlos. (dpa/fge)

Auch interessant