Großes DFB-Beben

Präsident Fritz Keller kündigt seinen Rücktritt an

11. Mai 2021 - 23:23 Uhr

Fritz Keller stellt Amt zur Verfügung

Der DFB macht reinen Tisch und Fritz Keller Platz für einen dringend nötigen Neuanfang: Der erst seit September 2019 im Amt befindliche Präsident hat als dritter Boss des Deutschen Fußball-Bundes in Folge seinen Rücktritt angekündigt. Weitere DFB-Oberhäupter folgen.

Großer Knall beim DFB

Der Machtkampf im Deutschen Fußball-Bund (DFB) hat Konsequenzen: Fritz Keller wird sein Amt als Präsident nach der Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht am kommenden Montag zur Verfügung zu stellen. Das teilte der DFB am Abend mit. Doch dabei bleibt es nicht. Auch Generalsekretär Friedrich Curtius werde Keller "nach einer Verständigung über eine Aufhebung seines Arbeitsvertrags" unmittelbar folgen. Sein Vertrag soll aufgelöst werden.

Das ist das Ergebnis einer außerordentlichen Sitzung des DFB-Präsidiums am Dienstag. Keller habe sich zu dem Schritt "aus eigener freier Entscheidung in Verantwortung des Amtes als Präsident" entschieden, hieß es.

Die Vizepräsidenten Rainer Koch und Peter Peters bleiben bis zu den nächsten Neuwahlen im Amt, Koch wird aber beim nächsten Ordentlichen Bundestag nicht mehr für das Amt des ersten Vizepräsidenten Amateure kandidieren.

Stephan Osnabrügge wird ebenfalls nicht mehr als Schatzmeister kandidieren. Der nächste Ordentliche Bundestag wird zeitlich vorgezogen – voraussichtlich auf Beginn des Jahres 2022.

Video: Analyse zum DFB-Beben - "Wie eine RTL-Soap"

Im DFB tobt seit längerer Zeit ein heftiger Machtkampf zwischen Präsident Keller auf der einen und unter anderem Vizepräsident Koch und Generalsekretär Curtius auf der anderen Seite. Die Chefs der Regional- und Landesverbände hatten zuletzt den DFB-Vorstand zur Amtsenthebung Kellers aufgefordert. Der 64 Jahre alte Präsident hatte seinen Vize Koch im April bei einer Präsidiumssitzung mit Nazi-Richter Roland Freisler verglichen. Jüngst hatten sogar Sponsoren das Auftreten des Verbands kritisiert.

MSC/SID

Auch interessant