Polizei nimmt Verdächtigen (22) fest

Deutsche Studentin (25) auf Heimweg auf Sizilien vergewaltigt

Deutsche (25) auf Heimweg vergewaltigt (Symbolbild)
Palermo: Deutsche (25) auf Heimweg vergewaltigt. (Symbolbild)
kmiragaya - Fotolia, Karel Miragaya

von Marisa Caligiuri

Es war ein schöner Abend mit Freunden – die Studentin wollte danach schnell nach Hause, ins Bett. Die junge Frau ging vergangenen Freitag allein zu Fuß in Richtung ihrer Studentenwohnung in Palermo auf Sizilien. Das wurde der 25-Jährigen zum Verhängnis. Denn plötzlich wird sie von einem etwa gleichaltrigen, jungen Mann zu Boden gerissen und vergewaltigt.

Sizilien: Deutsche schleppte sich nach der Vergewaltigung allein ins nächstgelegene Krankenhaus

Die 25-Jährige habe in einem kurzen Moment laut schreien können, das habe den Täter in die Flucht getrieben. So die Aussage der Deutschen bei der Polizei. Dann sei die junge Frau wohl in das nächstgelegene Krankenhaus gelaufen.

Wie ein italienischer Polizeisprecher im RTL-Interview mitteilt, habe die Studentin äußere Verletzungen im Gesicht, an den Knien und an den Armen gehabt. „Außerdem sind im Krankenhaus Untersuchungen durchgeführt worden, die den Vorwurf einer Vergewaltigung bestätigen,“ so der Beamte weiter.

Laut dem italienischen Polizeisprecher konnte, mithilfe des Opfers, ein Phantombild von dem Sexualstraftäter angefertigt werden. Dank der Aussage und Bildern von Überwachungskameras konnten die Ermittler den mutmaßlichen Täter ausfindig machen. Er ist 22 Jahre alt und wegen Drogendelikten vorbestraft. Der junge Mann kam wegen des Vorwurfs der Körperverletzung und sexueller Gewalt in Untersuchungshaft. (mca)