Strenge Farbregeln in Köln

Der Stadt wird's hier "zu bunt"! Kölner Café muss seine Stühle verschenken

In der Instagram-Story des Kaffeesaurus wurden die Abonnent:innen des Kanals informiert, dass sie sich kostenlos die bunten Stühle abholen können.
In der Instagram-Story des Kaffeesaurus wurden die Abonnent:innen des Kanals informiert, dass sie sich kostenlos die bunten Stühle abholen können.
© Kaffeesaurus: Rafet Aydogdu

24. November 2021 - 13:16 Uhr

Café und Ordnungsamt sind sich uneins

von Johannes Thielen

Das Café Kaffeesaurus in der Kölner Innenstadt musste sich neue Stühle für den Außenbereich kaufen. Das hat das Ordnungsamt der Stadt verordnet. Der Grund dafür ist unglaublich – und für Café-Inhaber Rafet Aydogdu schwer nachzuvollziehen.

Kosten im fünfstelligen Bereich

Der Stadt Köln wird's hier "zu bunt" – beim Kaffeesaurus am Kölner Friesenplatz. Das konkrete Problem: Die Metallstühle im Außenbereich. Die waren bei dem Café nämlich in Gelb und Türkis gehalten und dem Ordnungsamt damit ein Dorn im Auge. Denn laut Stadtordnung müssen Stühle im Außenbereich der Gastronomie einfarbig grau oder schwarz sein.

Am 19. November mussten die bunten Vierbeiner deswegen weichen und wurden durch neues, einheitliches Mobiliar ersetzt. Für Rafet Aydogdu ist das nicht nachzuvollziehen. "Ja, es gibt diese Verordnung. Aber viele andere Cafés und Restaurants haben auch bunte Stühle", sagt der Café-Inhaber. "Da ist das dann kein Problem. Für uns aber sind jetzt Kosten um die 11.000 Euro entstanden."

Probleme mit dem Ordnungsamt häufen sich

Schon in der Vergangenheit hatte das Kaffeesaurus Probleme mit dem Ordnungsamt. Dieses bemängelte, dass den Bänken im Außenbereich die Rückenlehnen fehlen. "Wegen der bunten Stühle und den Bänken mussten wir für einen ganzen Tag unser Café schließen", sagt Rafet Aydogdu. "Das steht doch in keinem Verhältnis und ist für mich Schikane."

Die Stadt Köln hingegen verweist darauf, dass es sich dabei um eine von der Politik beschlossene Gestaltungssatzung handle. Und ja, das Ordnungsamt kontrolliert lediglich die Einhaltung dieser Satzung. "Das ist mir auch bewusst", sagt Aydogdu. "Aber manchmal würde ich mir da mehr Fingerspitzengefühl wünschen. Bei anderen Gastronomen wird das schließlich auch nicht so krass beanstandet."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Bunte Stühle als Geschenk

Mittlerweile sind sowohl die Stühle als auch die Bänke ausgetauscht – und Rafet Aydogdu hofft, dass jetzt Ruhe einkehrt. Das ausrangierte Mobiliar, mit 15 Tischen und über 40 Stühlen, hat das Kaffeesaurus übrigens verschenkt. Innerhalb weniger Stunden seien alle Möbel weg gewesen, so Aydogdu. Immerhin konnte das Café dadurch noch einigen Menschen eine bunte Freude bereiten.