Das Sommerhaus der Stars 2016: Rocco Stark redet Klartext über den Zickenkrieg mit Angelina Heger und den Posths

17. August 2016 - 15:12 Uhr

Rocco Stark: "Die hatten eine vorgefertigte Meinung über uns"

Rocco Stark war abgetaucht. Er wollte sich nicht zu dem Zickenkrieg mit Angelina Heger und dem Ehepaar Angelina und Alexander Posth im "Sommerhaus der Stars" äußern. Doch jetzt bricht Rocco sein Schweigen. Für den 30-Jährigen steht außer Frage, dass er und Angelina Heger etwas falsch gemacht hätten: "Es war ja von Anfang an schon so, dass die Leute eine vorgefertigte Meinung von uns hatten, auch im Haus schon und keinen Bock auf uns hatten. Auch Bekannte von uns. Und ja, dann kannst du auch nichts mehr richtig machen."

Rocco Stark äußert sich nach dem Aus im "Sommerhaus der Stars".
Rocco Stark äußert sich nach dem Aus im "Sommerhaus der Stars".

Die Quittung haben Angelina Heger und Rocco Stark direkt nach der ersten Folge bekommen: Einstimmig wählen die sechs anderen Promipaare sie als erstes Paar aus dem "Sommerhaus der Stars". Laut Rocco Stark ist das aber überhaupt kein Problem: "Ich war ehrlich gesagt ziemlich froh, dass wir als erstes Paar draußen waren. Es hat irgendwie keinen Spaß mehr gemacht und man hat gemerkt, so im Nachhinein ging es noch ganz schön ab im Haus. Das haben wir uns auch nicht so vorgestellt und deshalb war es kein Ding von Traurigkeit."

Rocco Stark interessiert Alexander Posths Anwaltschreiben nicht

Auch dass sein eigentlicher Kumpel, TV-Makler Alexander Posth, seinen Anwalt eingeschaltet hat, damit Angelina Heger nicht noch einmal behauptet, er führe eine Scheinehe, ist Rocco egal: "Dazu sage ich nichts. Das interessiert mich nicht, bin ich ganz ehrlich."

Wie es bei den anderen Promipaaren weiter geht, gibt es in der dritten Folge von "Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare" am 27. Juli 2016 um 20.15 Uhr bei RTL zu sehen.