Wie Investoren die Pflege entmenschlichen

Das Jenke-Experiment: Pflegeheimleiter Bernd Bogert gibt Tipps für die Heimsuche

10. Dezember 2019 - 17:46 Uhr

So finden Angehörige die passende Einrichtung

Wenn Angehörige ins Pflegeheim müssen stellen sich für die Familien viele Fragen: Wo finden wir eine gute Versorgung? Wer trägt die Kosten für die Unterbringung? Welche Einrichtung ist für uns geeignet? Jenke von Wilmsdorff spricht mit Bernd Bogert, Geschäftsführer des Pflegeheims St. Gereon in Hückelhoven. Im Video erklärt der Pflege-Experte, woran Angehörige ein gutes Pflegeheim erkennen.

Das Problem: Investoren wollen viel Geld mit Pflegeheimen verdienen

Im Gesundheitswesen lässt sich aktuell viel Geld verdienen, so Bogert. Denn unsere Gesellschaft wird immer älter und somit auch immer pflegebedürftiger. Das ist attraktiv für Investoren, die sich hohe Renditen vom Geschäft mit der Pflege erhoffen.

In diesen Einrichtungen steht dann allerdings nicht mehr der Mensch im Mittelpunkt - weder die Pflegebedürftigen noch das Pflegepersonal. Es geht dann einzig um den finanziellen Gewinn. Und um den zu erzielen, wird in dieser Art der Einrichtungen an allen Ecken und Enden gespart. Konkret heißt das: Die Bewohner werden nicht ausreichend versorgt. Und das, so erzählt Bernd Bogart im Video, kann man in den Pflegeheimen sogar riechen.

Alternative Pflegemöglichkeiten

Angehörige sind dadurch häufig verunsichert. Wer sich nicht durchringen kann, seine Angehörigen in eine Einrichtung zu geben, kann auf eine der Pflege-Alternativen zurückgreifen, etwa der Pflege zu Hause. Um diese Aufgabe stemmen zu können, gibt es für Angehörige unterschiedliche Arten der Unterstützung, je nach Bedarf und Anspruch. 

„Das Jenke-Experiment“ bei TVNOW

Die aktuelle Folge von "Das Jenke-Experiment: Plötzlich ein Pflegefall – was vom Leben noch bleibt" läuft Montag um 20:15 Uhr bei RTL und jederzeit online auf TVNOW. Dort finden Sie auch alle vergangenen Folgen von "Das Jenke-Experiment".