Damien tingelte von Pflegefamilie zu Pflegefamilie

Lehrer will kranken Schüler (13) adoptieren – damit er auf der Organspendeliste bleibt

3. Juni 2019 - 21:11 Uhr

Fester Wohnsitz ist Voraussetzung für Transplantation

Damien ist so krank, dass er eigentlich schon vor Jahren eine neue Niere bekommen hätte. Seinen Platz auf der US-amerikanischen Transplantationsliste hat er jedoch bereits mehrfach verloren – weil er keinen festen Wohnsitz hatte. Nun will sein Mathelehrer dem 13-Jährigen ein Zuhause für immer bieten. Im Video erzählen die beiden, wie sie zueinander gefunden haben.

Kein Zuhause - keine neue Niere

Schon in seiner frühen Kindheit wurde bei Damien Fokal segmentale Glomerulosklerose diagnostiziert, eine chronische Erkrankung der Niere, aufgrund derer der Junge aus Aurora, Colorado (USA) seit Jahren täglich auf Dialyse angewiesen ist. Dies hat es fast unmöglich gemacht, für den elternlosen Damien ein Zuhause zu finden. In Pflegefamilien war der kranke Junge immer nur kurz. Er verbrachte oft Monate im Krankenhaus – ohne festen Wohnsitz.

Das Problem daran: Die strengen Vorgaben bei der Organvergabe sehen vor, dass die Empfänger  von Transplantationen ein stabiles Zuhause haben müssen. Dies erhöhe die Chancen einer vollständigen Genesung. Eine Nierentransplantation würde Damiens Lebensqualität erheblich verbessern. Doch zuerst muss der 13-Jährige ein Zuhause finden.

Bei Finn Lanning findet Damien endlich ein neues Zuhause

Damien im Krankenhaus
Sein Lehrer Finn beschreibt Damien als klugen und lustigen Jungen, der nie aufgibt.
© Go Fund Me

Das hat er nun endlich: Als er seinem Mathelehrer Finn Lanning erzählte, dass er bald nicht mehr zur Schule kommen könne, hakte Lanning nach. Erst dann erzählte Damien ihm von seiner Situation. Er hatte die vergangenen Monate bei einem Verwandten gewohnt. Deshalb konnte er – wie andere Kinder seines Alters – zur Schule gehen. Doch für seinen Betreuer wurde die Belastung, sich um einen Teenager mit besonderen Bedürfnissen zu kümmern, zu groß. Damien war kurz davor, wieder im Krankenhaus leben und seinen Platz auf der Transplantationsliste erneut zu verlieren.

Lehrer startet Spendenkampagne für Damien

"Unfähig, seine Probleme aus dem Herz und dem Kopf zu bekommen, begab ich mich auf die persönliche Reise, selbst seine Pflege zu übernehmen", schreibt Lanning in einer GoFundMe-Kampagne, mit der er Spenden für die Betreuung und medizinische Versorgung von Damien sammeln möchte.

Er bekomme aufgrund fehlender Zertifikate bisher kein Pflegegeld für den Jungen und musste sich einige Zeit freinehmen, um für die besonderen Anforderungen von Damiens Krankheit geschult zu werden. Sein Ziel von 30.000 Dollar hat die Kampagne längst übertroffen. Nun haben Damien und Finn den Rücken frei, um durch Adoption eine echte Familie zu werden – und hoffentlich bald eine Spenderniere für den Jungen zu bekommen.