2019 in den Libanon abgeschoben

Clan-Chef Ibrahim Miri will zurück nach Deutschland - Klage in Bremen

Der libanesische Clan-Chef Ibrahim Miri
Der libanesische Clan-Chef Ibrahim Miri

18. Mai 2021 - 18:03 Uhr

Klagt sich der Clan-Chef zurück nach Deutschland?

Er ist mehrfach vorbestraft und wurde 2019 schließlich in den Libanon abgeschoben. Nun hat Clan-Chef Ibrahim Miri auf Rückkehr geklagt. Am 12. Juli sollen die Klagen laut einem Bericht der "Bild" in Bremen verhandelt werden.

Exklusives Video nach Abschiebung: Hier beschimpft Miri RTL-Reporterin

Der 48-Jährige klagt gegen die bisherigen Abschiebungen und gegen ein Einreise- und Betretungsverbot der Bundesrepublik Deutschland, so die "Bild". Er wolle ein Besuchsrecht seiner Familie in Deutschland erstreiten um seine Lebensgefährtin, seine Mutter und die beiden Kinder sehen zu können, teilte das Gericht mit.

Miri hatte sich schon damals gegen die Abschiebung mit einer Klage gewehrt. Doch das Bremer Verwaltungsgericht lehnte seinen Eilantrag und seine Beschwerde gegen die Abschiebehaft im Jahr 2019 ab. In Beirut angekommen, beleidigte er dann eine RTL-Reporterin.

Auch interessant