RTL News>News>

Brutale Tat in "Hundefänger"-Auto: Polizei Dresden fahndet nach Messer-Vergewaltiger

Wer kann Hinweise geben?

Vergewaltigung im "Hundefänger"-Auto! Polizei Meißen fahndet nach Messer-Mann

Die Polizei sucht einen mutmaßlichen Vergewaltiger und hat nun ein Phantombild von ihm veröffentlicht.
Die Polizei sucht einen mutmaßlichen Vergewaltiger und hat nun ein Phantombild von ihm veröffentlicht.
Polizeidirektion Dresden

Eine Frau wird in ein Auto gedrängt und dort vergewaltigt. Die Polizei fahndet jetzt mit einem Foto nach dem Mann, der bei der Tat ein Messer mit sich führte.

Schreckenstat im August 2021: Frau wird in Auto gezerrt und vergewaltigt

Das 36-jährige Opfer hatte bereits im August des vergangenen Jahres von den Gräueltaten berichtet, die der Mann ihr angetan haben soll. Demnach soll er die Geschädigte am 12. August 2021, gegen 12:05 Uhr auf dem Parkplatz des Elbe-Centers an der Niederauer Straße in Meißen (Sachsen) angesprochen haben.

Daraufhin sei die Frau mit ihm zu seinem matt-schwarzen Pkw gegangen. Diesen habe sie laut Polizeiangaben als „Hundefänger“ beschrieben und damit auf die Kastenform des Hecks hingedeutet. Auffällig am Fahrzeug sei außerdem ein Aufkleber in Form eines Hundekopfes an der Seitentür gewesen.

Als die Zwei neben dem Fahrzeug standen, habe ihr der Mann plötzlich ein Messer an den Hals gehalten. Danach soll er sie über die Seitentür in das Innere des Fahrzeugs gedrückt und in der Folge weiter mit dem Messer bedroht haben, um sich an der Frau zu vergehen.

Genaue Täterbeschreibung: Polizei nimmt Hinweise entgegen

Bereits seit über einem halben Jahr versucht die Polizei den Vergewaltiger zu fassen. Da die Ermittlungen bislang noch nicht erfolgreich waren, wenden sich Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Dresden nun mit einem Foto des mutmaßlichen Täters an die Öffentlichkeit.

Schon damals veröffentlichte die Polizei eine genaue Täterbeschreibung. Der Mann sei etwa 40 Jahre alt, ungefähr 1,80 Meter groß, weise eine kräftige Statur sowie eine Glatze auf und spreche Deutsch mit regionaler Mundart. Zur Tatzeit habe er eine schwarze Jogginghose und ein rotes T-Shirt getragen.

Wer Hinweise zum Tatfahrzeug oder Aufenthaltsort des gesuchten Mannes machen kann oder diesen kennt, soll sich umgehend mit der Polizei in Verbindung setzen. Alle Angaben nimmt die Polizeidirektion Dresden unter 0351 483 22 33 telefonisch entgegen. (ehl)