Brille vergessen und nach Gefühl getippt

80-jähriger Brite vertippt sich beim Lottospielen und gewinnt 100.000 Pfund

80-jähriger Lottospieler tippt versehentlich andere Zahlen ein und gewinnt 100.000 Pfund.
80-jähriger Lottospieler tippt versehentlich andere Zahlen ein und gewinnt 100.000 Pfund.
© imago images/Eibner, imago stock&people via www.imago-images.de, www.imago-images.de

16. April 2021 - 12:38 Uhr

Über 100.000 Pfund - ein Versehen führt zum Lottogewinn

Fünf Richtige und ein Joker brachten einem britischen Paar einen großen Lottogewinn. Nach der Corona-Pandemie soll es deshalb eine große Familienfeier geben – und zuvor eine neue Matratze und einen Elektroherd.

Denis Fawsitt gab beim Lottospielen jahrelang die Geburtsdaten seiner Familie an

Eigentlich kreuzt Denis Fawsitt jedes Mal, wenn er am britischen Lottospiel EuroMillions teilnimmt, die gleichen Zahlen an. Doch dieses Mal hatte er seine Brille zu Hause vergessen und musste improvisieren. Während er sonst jede Woche die Geburtstage aus der Familie auswählt, konnte er dieses Mal nur raten. Nach dem Motto "Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn", erwies sich dieses Vorgehen als eine sehr gute Idee. Oder, wie die BBC Fawsitt zitiert: "Es stellte sich als meine beste Entscheidung überhaupt heraus." Mit fünf Richtigen und einem Joker sprangen am 16. März ganze 116.125 Britische Pfund für ihn dabei heraus, das sind umgerechnet 133.759,74 Euro. Für den "Lucky Star", den Joker, hatte Fawsitt die Kassiererin um Hilfe gebeten.

Nach der spontanen Auswahl neuer Zahlen hatte Fawsitt "das verrückte Gefühl, dass wir etwas gewinnen". Am folgenden Morgen konnte er – trotz Brille – nicht glauben, was er sah. Er lief erneut zu seinem Lotto-Kiosk. Dort wurde sein Ticket überprüft und ihm geraten, Camelot, den Betreiber der britischen Lotterie, anzurufen. Den Anruf übernahm Tochter Sally. Als sich der Gewinn bestätigte, standen die beiden unter Schock, berichtet Denis Fawsitt. Seine Frau Ann, 75, betonte: "Da wurde nicht getanzt oder Champagner entkorkt, schon gar nicht mit Denis' Rücken!" Stattdessen hatte "Denis einen Tropfen Whisky und ich ein kleines Glas Sherry", berichtet sie.

Lottogewinner-Paar plant große Familienfeier nach der Corona-Pandemie

"Wir haben den Lottoschein in den Wohnzimmerschrank gelegt, damit er sicher war, bis die Leute von der National Lottery ihn verifizieren konnten. Danach hatten wir ein oder zwei Gläser 'Sprudel'. Und wenn dieses schreckliche Covid vorüber ist und wir sicher sind, dann gibt es ein großes Familienfest, um zu feiern", kündigt Ann an.

Denis Fawsitt, Bauarbeiter und Bergmann im Ruhestand, plant eine Renovierung des Hauses und Gartens in Derbyshire. Seit einer Rückenverletzung vor einigen Jahren, ist er zu solchen Arbeiten nicht mehr selbst in der Lage. Zudem würde die spektakuläre Auszahlung ihnen auch den Kauf eines neuen Fernsehers ermöglichen. Ann Fawsitt hat hingegen ein Auge auf einen neuen Elektroherd geworfen sowie auf eine neue Schaumstoffmatratze.

Letztendlich aber will das Paar, das zwei Töchter, zwei Enkel und eine Enkelin hat, dass der Löwenanteil an die Familie geht. "Wir können uns ein bisschen mit netten Dingen verwöhnen, aber, das ist das Wichtigste, viel an die Familie geben", sagt Ann Fawsitt. "Wir hatten unsere Zeit, jetzt sind sie dran ... das Geld wird ihnen mehr helfen als uns."

Quelle: BBC

Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst an dieser Stelle bei stern.de.

Auch interessant