Das nennt man wohl Karma

Brandstifter steht plötzlich selbst in Flammen

Brandstifter steht plötzlich selbst in Flammen Das nennt man wohl Karma
00:30 min
Das nennt man wohl Karma
Brandstifter steht plötzlich selbst in Flammen

30 weitere Videos

Ein Mann im englischen Gloucestershire hat versucht das Haus einer jungen Familie anzuzünden, geriet dann aber plötzlich selbst in Flammen. Dabei zog der Unbekannte das Feuer sogar bis auf die Straße, hinter sich her. Zu diesem Zeitpunkt soll auch ein Kind im Haus gewesen sein. Glücklicherweise konnte die Familie im Haus das Feuer vor ihrer Tür aber schnell löschen, so das bei dem kleinen Brand niemand verletzt wurde. Der Brandstifter selbst, ist allerdings noch flüchtig. Die Bilder, festgehalten von einer Überwachungskamera, sehen Sie in unserem Video.

Polizei sucht den mutmaßlichen Brandstifter

Die Polizei geht davon aus, dass der Unbekannte das Feuer bewusst gelegt hat. Nach Angaben der Beamten soll der Mann nämlich zunächst den Briefkasten mit Benzin überschüttet haben. Anschließend setzte er den Briefkasten in Brand. Das berichtet die britische Boulevardzeitung „Daily Mail“. Doch das Haus in Flammen zu setzen, gelingt ihm zum Glück nicht, denn plötzlich steht er selbst in Flammen und muss fliehen.

Da der Unbekannten allerdings immer noch auf der Flucht ist, ist die Polizei nun auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen: „Hier geht es um vorsätzliche Brandstiftung, denn Leben wurden gefährdet. Deswegen haben wir uns dazu entschieden die Bilder von der Überwachungskamera zu veröffentlichen, in der Hoffnung, dass jemand diesen Mann erkennt oder uns weitere Hinweise geben kann“, so die Polizei. (iba)