30 Verletzte

Fans eskalieren in Münster

15. September 2021 - 18:25 Uhr

Nach dem Regionalligaspiel des SC Preußen Münster gegen Rot-Weiss Essen kam es zu Ausschreitungen zwischen Fans.

30 Menschen wurden verletzt. Darunter waren auch mehrere Ordner. Einer von ihnen kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Ein Rentner wurde von einer Treppe gestoßen und dabei schwer verletzt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstands und Sachbeschädigung. Nach dem Ende der Partie, die Essen durch ein spätes Tor mit 3:2 (0:2) gewann, seien Essener Ultras aus dem Gästeblock in Richtung der Münster-Fans gestürmt. Polizisten setzten Pfefferspray ein und trennten die Fanlager. Die Essener Fans wurden zu ihren Bussen gebracht und in Begleitung über die Autobahn nach Essen eskortiert.