RTL News>News>

Bamberg: Frau (31) brutal vergewaltigt - erst Polizeischüsse konnten den Täter stoppen

Als sie aus ihrem Auto aussteigen wollte, fiel er über sie her

Frau (31) in Bamberg brutal vergewaltigt - erst Polizeischüsse stoppten Täter

Einsatzwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht bei einem Einsatz in München am Abend, Bayern, Deutschland *** Racing car of the police with the blue light on a mission in Munich on the night of Bavaria Germany
Einsatzwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht (Symbol)
imago stock&people, imago/Ralph Peters, Ralph Peters

Mitten in der Stadt Bamberg

Eine 31 Jahre alte Frau ist am Donnerstagabend brutal vergewaltigt worden. Ein 25-jähriger Mann missbrauchte sein Opfer auf offener Straße mitten in Bamberg und flüchtete. Nach Abgabe eines Warnschusses aus der Dienstpistole gelang der Bamberger Stadtpolizei die Festnahme des Täters. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde Haftbefehl erlassen.

Täter setzte massive Gewalt ein

Die 31-Jährige hatte gegen 22 Uhr gerade ihr Fahrzeug am Straßenrand geparkt und war im Begriff auszusteigen, als sie von einem Fremden nach dem Weg gefragt wurde. Unvermittelt stürzte sich der Mann auf sie und vergriff sich unter massiver Gewaltanwendung an ihr.

Nur weil sich die junge Frau vehement zu Wehr setzte und lautstark um Hilfe rief, gelang es ihr, sich aus dem Fahrzeug zu befreien. Der Vergewaltiger flüchtete zunächst. Dank der guten Personenbeschreibung durch die Frau, erkannten die Beamten den 25-Jährigen in einiger Entfernung zum Tatort und nahmen zu Fuß die Verfolgung auf. Nach Abgabe eines Warnschusses in die Luft gelang schließlich die Festnahme.

Zeugen, die am Donnerstagabend, gegen 22 Uhr, im Bereich Schlüsselstraße / Geheimrat-Heß-Ring / Weidendamm etwas von dem Vorfall mitbekommen haben, werden gebeten, sich bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.