Lebensgefährte der Mutter im Visier der Ermittlungen

Nach Fund von Kinderleiche in Bad Blankenburg: Obduktion soll jetzt mehr Klarheit bringen

20.01.2023, Thüringen, Bad Blankenburg: Eine polizeiliche Siegelmarke befindet sich am Eingangstor zu einem Gartengrundstück am Ortsrand der Stadt. Hier wurde die Leiche eines Kindes gefunden. Die Mordkommission des Thüringer Landeskriminalamtes (LKA
Gartenanlage versiegelt: Mordkommission ermittelt wegen Kindstötung in Bad Blankenburg
bod kde, dpa, Bodo Schackow

Nach dem Fund einer Kinderleiche im thüringischen Bad Blankenburg soll der Leichnam nach Angaben des Landeskriminalamtes obduziert werden. Dies sei Teil der polizeilichen Ermittlungsarbeit, sagte eine LKA-Sprecherin am Montag (23. Januar). Zum Obduktionstermin äußerte sie sich nicht. Ermittelt wird gegen den Lebensgefährten der Mutter.

Verdächtiger bereits in Haft: LKA ermittelt gegen Lebensgefährten der Kindsmutter

Die Mordkommission des LKA ermittelt wegen des Verdachts der Tötung des Kindes, dessen Leiche am Freitag (20. Januar) am Ortsrand des rund 6.000 Einwohner zählenden Erholungsortes nahe dem Schwarzatal in Südostthüringen gefunden wurde.

Der Verdächtige befindet sich wegen eines anderen Deliktes in Haft. Zum genauen Fundort, zum Alter und Geschlecht des Kindes machten die Ermittler zunächst keine Angaben. Ein Grundstück in einer Gartenanlage mit Bungalows war am Samstag von der Polizei versiegelt worden.

Lese-Tipp: Rätsel um Kinderleiche in der Donau – Profiler: Täter hat Angst, dass der Junge identifiziert wird

Der „Bild“-Zeitung zufolge soll es sich bei dem toten Kind um ein dreijähriges Mädchen handeln, das schon länger unter der Erde gelegen haben soll. Die für die Ermittlungen zuständige Staatsanwaltschaft Gera erteilte auf Anfrage am Montag keine weiteren Auskünfte zu dem Fall und begründete dies mit den laufenden Ermittlungen. (dpa)