Großes Glück für kleinen Emilio

Student (22) findet Baby im Mülleimer – jetzt möchte er sein Vater werden

Der kleine Emilio mit Jimmy - der will jetzt endlich sein richtiger Papa werden.
Der kleine Emilio mit Jimmy - der will jetzt endlich sein richtiger Papa werden.
SWNS

Vor rund fünf Jahren fand Jimmy Amisial in einem Mülleimer etwas, das sein Leben verändern sollte: Einen gerade einmal vier Monate alten Jungen. Jetzt hat er sich entschlossen, dass dieses Kind für immer bei ihm bleiben soll. Die unglaubliche Geschichte von Jimmy und Emilio können Sie hier nachlesen!

Kind ist übersät von Ameisen

Jimmy war 22 Jahre alt, studierte in Texas und besuchte seine Eltern auf Haiti, einem der ärmsten Staaten der Welt. Er half dort in einem Waisenhaus. Das hatte er schon vor seinem Studium getan. Eines Morgens kam er auf dem Weg dorthin an einer Gruppe Menschen vorbei, die um einen Müllbehälter herumstanden. Er wollte wissen, was da los war, ging hin – und war erstaunt, als er ein gerade einmal vier Monate altes Baby im Mülleimer sah, übersät von Ameisen.

„Alle standen da nur und starrten – nicht eine Seele wollte helfen“, erzählte er später gegenüber dem Portal Metro.co.uk. „Er hat geweint, hatte keine Kleidung an und ich konnte den Schmerz in seinen Augen sehen – ich musste helfen.“ Diese Begegnung veränderte Jimmys Leben für immer.

Polizei findet Eltern nicht

Der Student zögerte keinen Augenblick, holte das Baby aus dem Eimer und nahm es mit zu seiner Mutter nach Hause. Sie wuschen das Baby, bekleideten und fütterten es, dann fuhren sie zum Arzt. Insbesondere die Ameisenbisse mussten behandelt werden.

Jimmy informierte die Polizei über den traurigen Fund. Die Behörden versuchten, die biologischen Eltern zu ermitteln – doch sie scheiterten. Jimmy wurde gefragt, ob er sich um das Kind kümmern würde. „Als sie mich fragten, ob ich ihn großziehen kann, bin ich tagelang wach geblieben, habe den Gedanken in meinem Kopf immer wieder herumgedreht und versucht, eine Lösung zu finden.

Studienkredite und Instabilität

Ich musste schon meine Studienkredite bezahlen und meine Familie hatte immer Probleme, über die Runden zu kommen. Aber ich bin selbst ohne einen Vater aufgewachsen und dieses Kind sah in eine Zukunft voller Unsicherheit und Instabilität.“ Deshalb habe er schließlich zugestimmt. „Manchmal muss man nicht wissen, was man tut, man muss nur bereit sein, zu handeln.“

Große Entscheidung für Emilio

Das Kind bekam den Namen Emilio. Jimmys Mutter Elicie kümmerte sich um den kleinen Jungen, während Jimmy weiter studierte und arbeitete, um für die Familie zu sorgen.

Doch die Jahre haben Emilio und Jimmy zusammengeschweißt. Ein Leben ohne den kleinen Sonnenschein – für Jimmy mittlerweile unvorstellbar. Deshalb hat er einen grundlegende Entscheidung getroffen: Er will Emilios Vater werden, ganz offiziell. Noch fehlt ihm aber das nötige Geld, um die Adoption abschließen zu können – doch das ist nur eine Frage der Zeit. „Ich fühle mich schon wie ein Vater und kann es kaum noch abwarten, die nötigen Papiere zu unterschreiben, um Emilio zu meinem Sohn zu erklären. Ich muss nur noch das Geld zusammenbekommen.“ Der kleine Emilio, der einen so schweren Start ins Leben hatte, kann jetzt beruhigter in eine glückliche Zukunft blicken. (eon)